Aus­rüs­tung: Was man für Renn­rad­tou­ren
in Süd­ti­rol wirk­lich braucht

  • Mit dem Rennrad auf das Stilfserjoch

    Aus­rüs­tung: Was man für Renn­rad­tou­ren
    in Süd­ti­rol wirk­lich braucht

    Mit der pas­sen­den Aus­rüs­tung machen die Renn­rad­tou­ren in Süd­ti­rol gleich dop­pelt Spaß. Wer sei­nen Urlaub dazu nutzt, im Sat­tel wie­der fit zu wer­den, der muss schon beim Packen ent­schei­den: Was soll mit in den Renn­rad Urlaub? Was kann zuhau­se blei­ben? Wir von den Dol­ce­Vi­ta Hotels, Ihren Rad­spe­zia­lis­ten in Süd­ti­rol, haben eine klei­ne Pack­hil­fe zusam­men­ge­stellt. Dabei haben wir uns auf die Basics kon­zen­triert. Schließ­lich zäh­len nicht die Upgrades, son­dern vor allem eins: Die Lie­be zum Rad­fah­ren.

    1.) Rad­helm

    Renn­rad­tou­ren in Süd­ti­rol ohne Rad­helm? Bit­te nicht! Der Helm muss unbe­dingt mit in den Renn­rad­ur­laub. Auch in Süd­ti­rol ster­ben jedes Jahr eini­ge Men­schen bei tra­gi­schen Rad­un­fäl­len. Sta­tis­tisch gese­hen kommt ein Rad­un­fall auf 1.427 Ein­woh­ner. Rad­hel­me ret­ten Leben – ganz beson­ders auf den viel­be­fah­re­nen Pass­stra­ßen, z. B. auf der Tim­mels­joch­stra­ße. Und schließ­lich trägt auch die UCI-Welt­eli­te Hel­me!

    Wich­tig ist, dass der Helm euro­päi­sche Stan­dards erfüllt; idea­ler­wei­se ist er leicht und ange­nehm zu tra­gen, hat feuch­tig­keits­ab­sor­bie­ren­de Pols­ter inte­griert und ver­fügt über eine ein­fa­che Grö­ßen­an­pas­sung.

    2.) Klei­dung – Tri­kot, gepols­ter­te Rad­ho­se, leich­te Regen­ja­cke

    Bei der Klei­dung haben Rad­ler die Qual der Wahl: Es gibt alles – von der Funk­ti­ons­wä­sche für Rad­ler bis hin zu spe­zi­el­len Renn­rad­hand­schu­hen mit opti­ma­len Grip. Für die Gar­de­ro­be kann man also schnell ein­mal eini­ge hun­dert Euro aus­ge­ben. Wirk­lich wich­tig sind aller­dings vor allem drei Din­ge: Ein atmungs­ak­ti­ves Tri­kot, eine gepols­ter­te Rad­ho­se und eine leich­te Regen­ja­cke, die tro­cken hält.

    3.) Rad­schu­he und Klick­pe­da­le

    Klick­pe­da­le und Rad­schu­he funk­tio­nie­ren ähn­lich wie Ski- und Snow­board­bin­dun­gen: Die Schu­he ras­ten im Pedal ein. So sind Pedal und Rad­schuh fest mit­ein­an­der ver­bun­den; die Kraft­über­tra­gung funk­tio­niert bes­ser und der Rad­ler spart Ener­gie. Zu Beginn ist das Tre­ten mit Klick­pe­da­len etwas gewöh­nungs­be­dürf­tig, dann nicht mehr weg­zu­den­ken. Es gibt unter­schied­li­che Klick­pe­dal-Sys­te­me, z. B. von Shi­ma­no (SPD-SL) und von Look (Kéo). Für wel­ches man sich ent­schei­det, ist Geschmacks­sa­che.

    4.) Mul­ti­funk­ti­ons­werk­zeug und Luft­pum­pe

    Mit­ten in der Pam­pa. Kein Han­dy­netz, dafür aber einen Plat­ten. Ein Mul­ti­funk­ti­ons­werk­zeug mit Inbus­satz und ein Ket­ten­nie­ter, Kle­ber und Gum­mi­stück sowie eine Luft­pum­pe ist alles, was man braucht, um den Plat­ten zu repa­rie­ren. Pro­fes­sio­nel­le Werk­zeugsets sind meist zu schwer und unhand­lich.

    Wir lei­hen Ihnen die bes­ten Räder für Ihre Renn­rad­tou­ren in Süd­ti­rol

    Was sie in Ihren Renn­rad Urlaub in Süd­ti­rol nicht unbe­dingt mit­neh­men müs­sen, ist das Renn­rad selbst. Zumin­dest dann, wenn Sie im Dol­ce­Vi­ta Erleb­nis & Genuss Resort Lin­den­hof näch­ti­gen. Denn wir lei­hen ihnen ein exklu­si­ves Renn­rad im Gegen­wert von 8.000 bis 10.000 Euro!

    Sie kön­nen also in Süd­ti­rol die top­mo­derns­ten und bes­ten Renn­rä­der von Storck tes­ten. Alle Miet-Renn­rä­der sind mit einem Repa­ra­tur­set aus­ge­stat­tet und kön­nen mit eige­nen Peda­len bestückt wer­den. Ihr Lieb­lings­renn­rad kön­nen Sie bei der Buchung Ihres Auf­ent­hal­tes ganz ein­fach und unkom­pli­ziert vor­re­ser­vie­ren!

    Dol­ce­Vi­ta Hotels – Ihre Spe­zia­lis­ten für Moun­tain­bike & Renn­rad in Süd­ti­rol

    Das Dol­ce­Vi­ta Erleb­nis & Genuss Resort Lin­den­hof, ist der Renn­rad-Spe­zia­list in Süd­ti­rol. Das hat damit zu tun, dass der Inha­ber des Hau­ses, Joa­chim Nisch­ler, selbst begeis­ter­tet Renn­rad­fah­rer ist. Er schwingt sich gemein­sam mit sei­nen Gäs­ten in den Sat­tel und tritt sogar gegen die­se an – etwa bei der Stilfs­er­joch-Wet­te! Von Anfang Juli bis Anfang Okto­ber fährt Joa­chim Nisch­ler jeden Diens­tag die Kult-Renn­rad-Tour von Prad (907 m) bis zum Stilfs­er­joch (2758m). Wer mag, kann sich anschlie­ßen. Und wer ihn besiegt, erhält einen klei­nen Preis!

    Moun­tain­bi­ker und Rad­fah­rer pro­fi­tie­ren auch in den ande­ren vier Dol­ce­Vi­ta Hotels – dem Fami­li­en­ho­tel Feld­hof, dem Luxu­ry Dol­ce­Vi­ta Resort Preidl­hof, dem Dol­ce­Vi­ta Hotel Jagd­hof und dem Dol­ce­Vi­ta ALPIA­NA RESORT – von zahl­rei­chen Bike-Vor­tei­len. Zu die­sen Extras gehö­ren Leih­fahr­rä­der, geführ­te Tou­ren, Biker-Stamm­ti­sche und vie­les mehr. Wir von den Dol­ce­Vi­ta Hotels freu­en uns auf Sie!

    Tweet about this on TwitterShare on Facebook

2 Comments

  • Hal­lo! Wel­che Kame­ra neh­men Sie nor­ma­ler­wei­se mit?

    • Hal­lo, am bes­ten eine klei­ne hand­li­che, die gut in den Ruck­sack passt. Vie­le Rad­fah­ren besit­zen auch eine GO-Pro Kame­ra, die man auf dem Helm mon­tie­ren kann. Die­se eig­net sich beson­ders für den Down­hill oder für Pan­ora­ma­tou­ren.
      Lie­be Grü­ße aus Naturns
      San­dra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.