Nacht-Ski­jö­ring & Co. – Fünf unge­wöhn­li­che
Sport­ar­ten für den Sport Urlaub in Süd­ti­rol

  • © ARochau – stock.adobe.com

    Nacht-Ski­jö­ring & Co. – Fünf unge­wöhn­li­che
    Sport­ar­ten für den Sport Urlaub in Süd­ti­rol

    Sie möch­ten in Form blei­ben? Sie lie­ben Bewe­gung? Dann sind die Sport­ho­tels in Süd­ti­rol das idea­le Feri­en­ziel! Die abwechs­lungs­rei­che Land­schaft Süd­ti­rols lockt gera­de­zu ins Freie: Über Stock und Stein geht es durch moo­si­ge, dich­te Wäl­der, vor­bei an tür­kis­grü­nen Berg­se­en bis hin­auf zu den Gip­feln.

    Sport Urlaub in Süd­ti­rol jen­seits von Wan­dern und Rad­fah­ren

    Doch neben den bei­den klas­si­schen Akti­vi­tä­ten der Süd­ti­rol-Besu­cher – Wan­dern und Moun­tain­bi­ken – gibt es zahl­rei­che wei­te­re Sport­ar­ten, die weni­ger bekannt sind, aber min­des­tens so auf­re­gend. Haben Sie schon ein­mal etwas von Ski­jö­ring gehört? Das klei­ne Land zwi­schen Nord und Süd ist eben etwas eigen­wil­lig! Der Sport Urlaub in Süd­ti­rol eig­net sich wun­der­bar, um die Eigen­ar­ten die­ser Regi­on zu erkun­den. Sport ver­bin­det schließ­lich!

    Die Dol­ce­Vi­ta Hotels – Ihre Sport­ho­tels in Süd­ti­rol

    Wir vom Dol­ce­Vi­ta Erleb­nis & Genuss Resort Lin­den­hof in Naturns haben eini­ge der unge­wöhn­lichs­ten Sport­ar­ten unse­rer Regi­on auf­ge­spürt. In den Dol­ce­Vi­ta Hotels, den fünf Well­ness- und Sport­ho­tels in Süd­ti­rol, die sich vor eini­gen Jah­ren zusam­men­ge­schlos­sen haben, spielt Bewe­gung und Akti­vi­tät eine gro­ße Rol­le. Alle Häu­ser – das Dol­ce­Vi­ta ALPIA­NA RESORT bei Lana, das Fami­li­en­ho­tel Feld­hof, das Luxu­ry Dol­ce­Vi­ta Resort Preidl­hof, das Dol­ce­Vi­ta Hotel Jagd­hof und natür­lich unser Lin­den­hof – bie­ten ein umfang­rei­ches Bewe­gungs­pro­gramm. Die­ses reicht von sanf­ten Sport­ar­ten wie Yoga oder Pila­tes über Ten­nis und Golf bis hin zur gemein­sa­men Jog­gin­grun­de im Mor­gen­grau­en.

    1) Nacht-Ski­jö­ring in Haf­ling

    All­jähr­lich Mit­te Febru­ar ist es soweit: Die stärks­ten Haf­lin­ger­pfer­de Süd­ti­rols mes­sen sich beim Ski­jö­ring. Wo? Natür­lich in Haf­ling! Das Ski­jö­ring-Event im Mera­ner Land ist der Treff­punkt für alle, die Ihren Sport Urlaub in Süd­ti­rol ver­brin­gen – und die ent­we­der Pfer­de- oder Ski-Lieb­ha­ber sind. Denn Ski­jö­ring macht sowohl die einen, als auch die ande­ren glück­lich!  

    Der Win­ter­sport Ski­jö­ring ist per­fekt für alle, die sehr sicher auf Ski­ern ste­hen und Erfah­rung mit Pfer­den haben: Die Sport­ler ste­hen bei die­ser tie­ri­scher Tour auf Ski­ern und las­sen sich von den Haf­lin­ger­pfer­den durch den Schnee zie­hen. Dabei wird das Pferd gleich­zei­tig über ein Gespann gelenkt. Beim Nacht-Ski­jö­ring in Haf­ling tre­ten jeweils ein Rei­ter, ein Ski­fah­rer und ein Pferd zusam­men gegen ein ande­res Trio an – das schnel­le­re Drei­er­ge­spann kommt wei­ter in die nächs­te Run­de.

    2) Stand Up Paddling auf der Etsch und am Kal­te­rer See

    Die Trend­sport­art Stand Up Paddling schwapp­te vor eini­gen Jah­ren von Hawaii über den Atlan­tik bis nach Euro­pa. Kein Wun­der: SUP ist ein opti­ma­les ganz­heit­li­ches und gelenk­scho­nen­des Trai­ning. Vor allem die Tie­fen­mus­ku­la­tur wird trai­niert – per­fekt zur Prä­ven­ti­on von Rücken­lei­den und Band­schei­ben­vor­fäl­len. Der Sport­ler steht auf­recht auf einer Art Surf­brett und pad­delt mit einem Stech­pad­del.

    Prak­tisch: Man kann über­all dort Stand Up Paddling betrei­ben, wo Was­ser ist. Im Sport Urlaub in Süd­ti­rol gibt es natür­lich eben­falls die Mög­lich­keit, SUP mit zer­ti­fi­zier­ten Instruk­to­ren aus­zu­pro­bie­ren – etwa am Kal­te­rer See oder auf der Etsch bei Rab­land im Vinsch­gau.

    3) Geo­caching im Mera­ner Land

    Ihr Sport Urlaub in Süd­ti­rol soll beson­ders span­nend wer­den? Wie wäre es mit einer Run­de Geo­caching? Geo­caching ist Schnit­zel­jagd per GPS – und ein ech­tes Aben­teu­er für die gan­ze Fami­lie. Für die Schatz­su­che wird ent­we­der ein GPS-Gerät oder ein GPS-fähi­ges Smart­pho­ne benutzt. Über die Geo­cache-Web­sei­te erhal­ten die Schatz­su­cher die Koor­di­na­ten. Dort wird nach dem jewei­li­gen „Cache“, also dem Schatz, gesucht. Der Schatz ist ein klei­ner Behäl­ter samt Notiz­buch, in dem sich der Fin­der ein­trägt.

    Allein in der Gemein­de Part­sch­ins sind der­zeit über 100 Caches ver­steckt! Mehr Infor­ma­tio­nen dazu gibt’s in den Tou­ris­mus­ver­ei­nen.

    4) Eis­klet­tern am Eis­turm Raben­stein im Pas­sei­er­tal

    Die Eis­klet­ter­an­la­ge Raben­stein in der Nähe von Moos i. P. , einem Dorf im Pas­sei­er­tal, ist eine der spek­ta­ku­lärs­ten künst­li­chen Eis­klet­ter­an­la­gen in Euro­pa. 25 Meter hoch, über­win­den Klet­te­rer hier eisi­ge Über­hän­ge und Klet­ter­pas­sa­gen. Der fünf Meter brei­te Eis­zy­lin­der bie­tet Platz für ins­ge­samt 18 Sport­ler, die zeit­gleich den Kubus erklim­men kön­nen. Jedes Jahr wird der Eis­turm Raben­stein zum Aus­tra­gungs­ort für inter­na­tio­na­le Wett­kämp­fe. Von den Dol­ce­Vi­ta Sport­ho­tels in Süd­ti­rol aus dau­ert die Fahrt bis nach Raben­stein ins hin­ters­te Pas­sei­er­tal etwa eine Stun­de.

    Tipp: „Psairer Bau­ern­meis­ter­schaft“ in Raben­stein: Mit­te Jän­ner wird am Eis­turm Raben­stein die „Psairer Bau­ern­meis­ter­schaft“ aus­ge­tra­gen – mitt­ler­wei­le bereits zum 14. Mal. In Zwei­er­teams stel­len die Sport­ler Ihr Kön­nen in den Dis­zi­pli­nen „Heu­zie­hen“ und „Eis­klet­tern“ unter Beweis. Ein ech­tes Spek­ta­kel, bei dem der Spaß im Vor­der­grund steht!

    5) Hun­de­schlit­ten­fahrt durch die Win­ter­welt

    Zuge­ge­ben, hier sind es vor allem die Hun­de, die Ihre Kon­di­ti­on trai­nie­ren. Und doch ist eine Schlit­ten­hun­de­fahrt ein sport­lich ein­ma­li­ges Erleb­nis. Eigent­lich kommt das „sled dog racing“, die Fahrt mit dem Hun­de­schlit­ten, aus den USA. Doch mitt­ler­wei­le gibt es auch in Süd­ti­rol in ver­schie­de­nen Gemein­den die Mög­lich­keit, sich an die­sem Aben­teu­er zu ver­su­chen.

    Beson­ders schön: Eine Fahrt am Fuße des Sel­las­tocks in den Dolo­mi­ten in der Nähe der Gemein­de Wol­ken­stein in Grö­den. Der Lei­ter der Fahr­ten züch­tet selbst seit 25 Jah­ren Sibe­ri­an Hus­kys und ist begeis­ter­ter Mus­her. Auch im Langtau­fe­rer Tal, einem Sei­ten­tal des Vinsch­gaus, gibt es die Mög­lich­keit mit dem Hun­de­schlit­ten die bezau­bern­de Win­ter­land­schaft zu ent­de­cken. Von den Dol­ce­Vi­ta Hotels, Ihren Sport­ho­tels in Süd­ti­rol aus errei­chen Sie das Tal nach ca. einer Stun­de Fahrt.

    Um selbst ein ech­ter „Mus­her“ zu wer­den, braucht es etwas Geduld. In einem Inten­siv­kurs von ca. sie­ben Tagen kann das Len­ken des Hun­de­schlit­tens erlernt wer­den.

    Bild­quel­le © ARo­chau – stock.adobe.com

    Sport­ho­tel Lin­den­hof

    Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.