Rund­wan­de­rung zum idyl­li­schen Zirm­tal-See mit Kar­te und Höhen­pro­fil

  • Zirmtalsee (2

    Rund­wan­de­rung zum idyl­li­schen Zirm­tal-See mit Kar­te und Höhen­pro­fil

    Unser Wan­der­gui­de Rudi Alber zeit euch sei­ne liebs­te Rund­wan­de­rung zum mär­chen­haf­ten Zirm­tal­see. Ein­ge­bet­tet zwi­schen Lär­chen und Zir­ben – den Letz­te­ren ver­dankt der See und die Alm sei­nen Namen – liegt der mär­chen­haf­te Berg­see auf 2.144m am Vinsch­ger Nör­der­berg. Ihr wer­det aus dem Stau­nen nicht mehr her­aus­kom­men. Aber zuerst möch­ten wir euch Rudi etwas genau­er vor­stel­len.

    Geprüf­ter Berg­füh­rer RUDI ALBER

    Er wur­de am 18.08.1963 gebo­ren und wohnt mit sei­ner Frau und sei­nen zwei Kin­dern in Kastelbell/Tschars im Vinsch­gau. Als geprüf­ter Wan­der­gui­de sind sei­ne Hob­bys Berg­stei­gen, Ski­tou­ren, Fahr­rad fah­ren und Wan­dern. „Ber­ge sind mei­ne Lei­den­schaft, ob im Win­ter oder Som­mer. Sich in frei­er Natur bewe­gen, eige­ne Kräf­te ent­de­cken, sich spü­ren, Gren­zen über­win­den und sich selbst erle­ben gibt dem Men­schen inner­li­che Zufrie­den­heit und Ruhe. Es freut mich Sie bei den Wan­de­run­gen und Berg­tou­ren im Lin­den­hof zu beglei­ten“.

    Rund­wan­de­rung am Vinsch­ger Nör­der­berg zum Zirm­tal­see

    Anfahrt: Vom Hotel Lin­den­hof aus fahrt ihr eini­ge Kilo­me­ter Rich­tung Reschen­pass, bis nach Kas­tel­bell. Von Kas­tel­bell geht es süd­wärts zum Berg­wei­ler Frei­berg und wei­ter zum Park­platz „Alte Säge“ (1.480m), am Kas­tel­bel­ler Nör­der­berg. Dort stellt Ihr euer Auto ab und beginnt die Wan­de­rung.

    Höhenprofil ZirmtalWeg­ver­lauf: Vom Park­platz folgt ihr der Forst­stra­ße Nr. 7 bis zur Mar­zo­ner Alm (1.600m). Der Weg ist leicht anstei­gend und ihr erreicht die Alm in einer hal­ben Stun­de. Tipp für Fami­li­en: Der Weg vom Park­platz bis zur Mar­zo­ner Alm ist auch mit dem Kin­der­wa­gen mach­bar, also für alle die im Som­mer einen klei­nen Spa­zier­gang mit der Fami­lie machen möch­ten, eig­net sich die­ser Weg her­vor­ra­gend. Auf der Mar­zo­ner Alm fin­det ihr zudem einen tol­len Spiel­platz für Kin­der. Von der Mar­zo­ner Alm geht es wei­ter, der Mar­kie­rung 18 fol­gend, zur Lich­tung „Schwe­ins­tall“ (1.810m).

    Durch den dich­ten Wald geht es dann, auf einem stei­ni­gen Weg, hin­auf zur Zirm­tal­alm (2.144m) und dem mär­chen­haf­ten Zirm­tal­see. Von der Mar­zo­ner Alm bis zur Zirm­tal­alm läuft man ca. 1,5 Stun­den. Die Mühen des Auf­stiegs zum Zirm­tal­see wer­den belohnt: Im Juni erwar­tet euch – rund um den See – ein Meer aus blü­hen­den Alpen­ro­sen, im Som­mer könnt ihr eure Füße im glas­kla­ren Was­ser abküh­len und im Herbst spie­geln sich die Berg­ku­lis­se und die ein­zig­ar­tig gefärb­ten Bäu­me im See.

    Nach einer Ein­kehr in der Zirm­tal­alm und einem Erin­ne­rungs­fo­to könnt ihr den Rück­weg antre­ten. Zuerst geht es noch eini­ge Meter berg­auf zum Wald­kamm und dann steil abstei­gend zur Tom­ber­ger-Alm (frü­her Alt­alm, 1.841m). Die­ser Weg ist mit der Nr. 18A mar­kiert und ihr erreicht die Tom­ber­ger-Alm in ca. 45 Minu­ten.

    P1000163Nun folgt ihr ein Stück der Forst­stra­ße 18A und biegt dann rechts auf einen schma­len Steig ab, der eine Abkür­zung zur Forst­stra­ße bil­det. Danach folgt ihr dem Schild „Almen­weg“ nach links. Die­ser bringt euch – nach mehr­ma­li­gem Auf und Ab – wie­der zur Mar­zo­ner Alm. Nach einer Stun­de und ca. 15 Minu­ten kommt ihr an der Mar­zo­ner Alm an (ab Tom­be­ger-Alm). Auf dem Güter­weg Nr. 7 erreicht ihr schließ­lich wie­der euer Auto.

    Auf­stieg: ca. 1.000m  
    Abstieg: ca. 1.000m
    Stre­cken­län­ge: ca. 14km
    Geh­zeit: ca. 5 Stun­den, 20 Minu­ten
    Schwie­rig­keit: teil­wei­se schwie­ri­ger, stei­ler Berg­weg
    Emp­foh­le­ne Zeit: Früh­ling bis Spät­herbst

    Jeden Sonn­tag­abend erwar­tet euch Rudi an der Bar im Lin­den­hof und stellt euch sei­ne schöns­ten Wan­der­tou­ren vor. Jeden Mon­tag beglei­tet er die Lin­den­hof-Gäs­te zu den schöns­ten Plätz­chen in den Süd­ti­ro­ler Ber­gen.

    Kon­takt Rudolf Alber:
    Mobil: +39 3407683468
    E-Mail: info@tscharser-dorfcafe.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.