Mit dem E-Bike unter­wegs in Süd­ti­rol

  • Shooting TM Naturns E-Bike Manuela Christian Prokulus Kirche Radweg 17-08-2012

    Mit dem E-Bike unter­wegs in Süd­ti­rol

    Die Stra­ßen und Wege auf der Son­nen­seite der Alpen kön­nen schon mal etwas stei­ler wer­den als anderswo. Für alle Urlau­ber in Naturns, die beim Genuss nicht die sport­li­che Leis­tung im Vor­der­grund stel­len, aber trotz­dem hoch hin­aus möch­ten gibt es die E-Bikes. Auch in Süd­ti­rol erfreuen sich E-Bikes immer grö­ße­rer Beliebt­heit, denn es macht Spaß und ist eine der gesün­des­ten Sport­ar­ten. Der ganze Kör­per kommt sanft in Schwung. Mit dem elek­trisch ange­trie­be­nen Bike las­sen sich län­gere Dis­tan­zen und auch Stei­gun­gen ohne große Schwie­rig­kei­ten zurück­le­gen. So haben Sie die Mög­lich­keit auch ohne trai­nierte Beine, viele Süd­ti­ro­ler Sehens­wür­dig­kei­ten oder Almen zu errei­chen. Naturns bie­tet einen idea­len Aus­gangs­punkt für E-Biker: weit weck vom Stra­ßen­ver­kehr kann man kurze oder auch län­gere Tou­ren unter­neh­men auf denen es viel zu sehen gibt. Auf dem Rad­weg ent­lang der Via Clau­dia Augusta kann man das ganze Vinsch­gau erkun­den und hin­un­ter­ra­deln bis nach Meran. Wenn Sie also zu den „gemüt­li­che­ren“ Per­so­nen gehö­ren die Sport und Sight­see­ing kom­bi­nie­ren möch­ten haben wir fol­gende E-Bike-Tou­ren für Sie zusam­men­ge­stellt.

    E-Bike Tou­ren in Süd­ti­rol

    • Länge: 65 km
    • Höhen­me­ter berg­auf: 80 hm
    • Kon­di­tion und Fahr­tech­nik: leicht
    • Fahr­zeit: ca. 4 Stun­den

    2x wöchent­lich wird von Tou­ris­mus­ver­ein ein gern genutz­ter Shut­tle von Naturns bis nach Graun am Reschensee ange­bo­ten. Wenn Sie dort ange­kom­men sind haben Sie schon die erste Sehens­wür­dig­keit vor sich: der Kirch­turm im Reschen­see. Genussbike5Nach dem obli­ga­to­ri­schen Foto radelt man dann meist bergab zum Hai­der See, dem Fischer­pa­ra­dies im Vinsch­gau. Wei­ter geht es auf der Genuss­tour durch die Dör­fer Mals, Bur­geis und Laatsch, vor­bei am impo­san­ten Klos­ter Mari­en­berg, bis nach Glurns. Glurns ist mit 800 Ein­woh­nern nicht nur das kleinste Städt­chen Süd­ti­rols son­dern sogar das kleinste von ganz Ita­li­ens und wird von einer voll­stän­dig erhal­te­nen Ring­mauer umge­ben. Von der mit­tel­al­ter­li­chen Stadt Glurns führt Sie der Rad­weg wei­ter nach Prad am Stilfser Joch, Tschen­gels und das Mar­mordorf Laas. Vom Rad­weg aus hat man einen tol­len Blick auf die Schräg­bahn. Mit die­ser wer­den täg­lich die schwe­ren Mar­mor­blö­cke abtrans­por­tiert und in die ganze Welt gelie­fert. Unter ande­rem wurde auch die New Yor­ke­rer U-Bahn-Sta­tion des Ground Zero mit Laa­ser Mar­mor geschmückt. Nun ist bereits weit über die Hälfte der 65km-lan­gen E-Bike-Tour geschafft. Abschlie­ßend fah­ren Sie noch durch die Dör­fer Sch­lan­ders, Kas­tel­bell und kom­men volle neuer Ein­drü­cke zurück nach Naturns. Erkun­di­gen Sie sich an der Rezep­tion des Dolce Vita Hotel Lin­den­hof nach dem Bike-Shut­tle zum Reschen­see. Noch ein klei­ner Tipp: Der Zug ist nicht geeig­net zum Trans­port von Bikes, da im Zug nur 15 Stell­plätze für Räder sind und diese zur Haupt­sai­son schnell erreicht wer­den. Einige wei­tere E-Bike-Tou­ren fin­den Sie im nächs­ten Blog-Arti­kel des Dolce Vita Hotel Lin­den­hof in Naturns. :-)

    Tweet about this on TwitterShare on Facebook

2 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>