Wild auf Was­ser! Raf­ting und Kajak in Süd­ti­rol

  • Rafting Südtirol

    Wild auf Was­ser! Raf­ting und Kajak in Süd­ti­rol

    Wer das Was­ser nicht scheut und auf­re­gen­de Aben­teu­er liebt, für den sind die action­rei­chen Kajak­fahr­ten und Raf­ting­tou­ren in Süd­ti­rol das per­fek­te Urlaubs­er­leb­nis!

    Wenn man an wil­de Was­ser denkt, dann kommt einem zwangs­läu­fig eine oft durch­aus ang­st­ein­flö­ßen­de Natur­ge­walt in den Sinn, den­noch aber kom­men beim Kajak fah­ren auch der Ner­ven­kit­zel und der Spaß für die gan­ze Fami­lie nicht zu kurz. Inzwi­schen gibt es im Aktiv­pa­ra­dies Süd­ti­rol zahl­rei­che Kajak­schu­len und Raf­ting-Clubs, wel­che auf den zahl­rei­chen hei­mi­schen Flüs­sen erleb­nis­rei­che Fahr­ten und Tou­ren im Ele­ment Was­ser anbie­ten. Egal, ob Sie gemüt­lich mit Ihren Kin­dern die Flüs­se dahin­schip­pern oder sich beim Can­yo­ning furcht­los über mar­kan­te Fel­sen in das Nass stür­zen möch­ten, die Viel­falt an Wild­was­ser­aben­teu­ern ist so groß, wie die zu Ver­fü­gung ste­hen­den Mög­lich­kei­ten von Fun­sport­ar­ten in Süd­ti­rol!

    Raf­ting auf der Etsch

    Die Etsch ist der zweit­längs­te Fluss in Ita­li­en und ent­springt am Reschen­pass. Nach­dem er durch den Vinsch­gau nach Bozen und Vero­na geflos­sen ist, mün­det er schließ­lich in die Adria. Vor allem im Früh­som­mer, zur Zeit der Schnee­schmel­ze, wird die Raf­ting­tour auf der Etsch zum unver­gess­li­chen Urlaubs­aben­teu­er für klei­ne aber auch für gro­ße Was­ser­cow­boys. An den Raf­ting­tou­ren kön­nen bereits Kin­der ab 5 Jah­ren teil­neh­men, vor allem der Stre­cken­ab­schnitt von Kas­tel­bell bis nach Naturns ist für klei­ne Was­ser­rat­ten bes­tens geeig­net.

    Aben­teu­er Can­yo­ning

    Neben Kajak und Raf­ting erfreut sich auch das Can­yo­ning im Süd­ti­rol einer immer grö­ße­ren Beliebt­heit. Beglei­tet von geschul­ten und staat­lich geprüf­ten Out­door-Exper­ten, kön­nen sich die Natur­freun­de an stei­len Fels­wän­den absei­len, durch Fluss­be­cken tau­chen oder Fel­sen erklim­men. Die Tou­ren wer­den in ver­schie­de­nen Schwie­rig­keits­gra­den ange­bo­ten und dau­ern vier bis fünf oder aber auch fünf bis sie­ben Stun­den. Kin­der kom­men bei kür­ze­ren Can­yo­ning-Aus­flü­gen voll und ganz auf ihre Kos­ten.

    Bei allen Wild­was­ser­aben­teu­ern wird den Teil­neh­mern die gesam­te Aus­rüs­tung von den Ver­an­stal­tern zu Ver­fü­gung gestellt. Also ein­fach gute Lau­ne und etwas Mut mit­brin­gen, denn die­ser scha­det nicht, wenn auch Sie sich in die tosen­den Gewäs­ser stür­zen möch­ten!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.