Die schöns­ten Bade­se­en in Süd­ti­rol – 2. Teil

  • Pool Lindenhof

    Die schöns­ten Bade­se­en in Süd­ti­rol – 2. Teil

    Süd­ti­rol ver­fügt über vie­le natür­li­che Seen, die einen ein­zig­ar­ti­gen Bade­spaß garan­tie­ren. Obwohl sich nicht alle Seen zum Baden eig­nen, so sind doch gera­de die Bade­se­en umso attrak­ti­ver. Zum einen sind sie größ­ten­teils natür­li­chen Ursprungs, zum ande­ren schwimmt man in einer atem­be­rau­ben­den Kulis­se umge­ben von Wie­sen und Ber­gen.

    Der Wolfs­gru­bener See am Rit­ten

    Auch das Ritt­ner Hoch­pla­teau ist nicht ohne einen Bade­see vor­zu­fin­den. Der auf 1.176 Meter gele­ge­ne Wolfs­gru­bener See ist ein kom­plett natür­lich ent­stan­de­ner See und vor allem für sei­ne natür­li­che Sau­ber­keit bekannt. Wäh­rend die meis­ten Bade­se­en im Win­ter kaum zugäng­lich sind, ist die­ser vor allem bei Eis­läu­fern auch in den kal­ten Mona­ten sehr beliebt.

    Das Natur­bad Gar­ga­zon

    Süd­ti­rols ein­zi­ges öffent­li­ches Natur­bad in der West­hälf­te der Feri­en­re­gi­on ist eine völ­lig natür­lich ange­leg­te Was­ser­land­schaft, die vor allem auf den Ein­satz von che­mi­schen Rei­ni­gungs­mit­teln ver­zich­tet. Zur Rei­ni­gung des Was­sers wer­den bestimm­te Pflan­zen genutzt, die nach dem Vor­bild eines natür­lich ent­stan­de­nen Sees, als klei­ne „Moto­ren“ das Öko­sys­tem antrei­ben. Das Natur­bad ist unweit des Dorf­zen­trums von Gar­ga­zon und somit ein­fach mit dem Auto oder den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln erreich­bar.

    Der Natur­ba­de­teich in Lüsen bei Bri­xen

    Unweit der Bischofs­stadt Bri­xen befin­det sich das Lüs­ner Tal, wel­ches Sie bequem mit dem Auto oder den öffent­li­chen Nah­ver­kehrs­mit­teln errei­chen kön­nen. Im Dorf Lüsen ange­kom­men, befin­det sich die­ser Natur­ba­de­teich unweit des Dorf­zen­trums und bil­det eine klei­ne Oase in einer idyl­li­schen Land­schaft. Umrahmt von den Ber­gen der Umge­bung, ist der Lüs­ner Natur­ba­de­teich vor allem bei den Ein­hei­mi­schen beliebt und bie­tet eine wun­der­ba­re Gele­gen­heit zu ent­span­nen. Die Bezeich­nung „Natur­ba­de­teich“ kommt eben­so nicht von unge­fähr: Das Was­ser des Tei­ches wird mit rein bio­lo­gi­schen Hilfs­mit­teln gerei­nigt und die umge­ben­de Land­schaft des Tei­ches ist unbe­han­delt – nur der Rasen wird regel­mä­ßig gemäht. Eben­so befin­det sich am Ufer ein Kiosk, wo Sie klei­ne Snacks und Geträn­ke kau­fen kön­nen.

    Der Issin­ger Wei­her im Pus­ter­tal

    Der auch als „Pus­te­rer Meer“ bekann­te Issin­ger Wei­her befin­det sich auf knapp 1.000 Höhen­me­tern im Her­zen eines Wal­des im Pus­ter­tal und ist zum Teil eben­falls ein Bio­top. Nahe der Ort­schaft Pfal­zen liegt die­se außer­ge­wöhn­li­che Oase inmit­ten einer ein­zig­ar­ti­gen Flo­ra und Fau­na. Eben­so ist der Bade­see mit einem Restau­rant, einem Kin­der­spiel­platz und einem Hoch­seil­gar­ten aus­ge­stat­tet, sodass er vor allem ein Magnet für Fami­li­en ist. Nach­dem wir Ihnen nun wei­te­re Bade­se­en in Süd­ti­rol vor­ge­stellt haben, dür­fen Sie nun ent­schei­den, wel­cher der Seen zu Ihrem belieb­tes­ten Aus­flugs­ziel in Süd­ti­rol wird!

    Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.