Kunst-Werk im Lin­den­hof: die Schnal­ser Säge

  • Schnalser Säge (2)

    Kunst-Werk im Lin­den­hof: die Schnal­ser Säge

    Joa­chim Nisch­ler liebt Kunst. Sagt er. Und er mag Krea­ti­ve. Sagt er. So gese­hen ist es nicht ver­wun­der­lich, dass sich der Hotel­chef krea­ti­ve Künst­ler ins Haus holt. Im Lin­den­hof in Naturns war­ten abends unter­schied­li­che Aus­stel­ler auf die Urlaubs­gäs­te. Wir stel­len zwei von ihnen vor, die inzwi­schen auch einen Shop in Naturns eröff­net haben.

    ÖKO­LO­GI­SCHE MÖBEL­STÜ­CKE, ACCES­SOIRES UND DEKO­RA­TIO­NEN

    Der Plan war ein ande­rer. Der ehe­ma­li­ge Modell­bau­er Mar­tin Metz­dorff ent­deck­te ein altes Säge­werk im Schnal­s­tal – eine vene­zia­ni­sche Säge aus dem Jah­re 1904. Er will sie reno­vie­ren, in einer Art Muse­um der Öffent­lich­keit prä­sen­tie­ren. Das war 2013. Die Arbeit dau­er­te län­ger als gedacht, im Juli 2017 war die Eröff­nung. Trotz­dem ist die „Schnal­ser Säge“ jetzt bereits zum Begriff gewor­den – durch öko­lo­gi­sche Möbel­stü­cke, Acces­soires und Deko­ra­ti­on aus Zir­ben­holz. „Wir haben mit dem Holz der Zir­be gear­bei­tet, klei­ne Duft­her­zen gesägt und vie­les aus­pro­biert“, sagt Metz­dorffs Toch­ter Lisa, die zu der Zeit noch im Ser­vice im Lin­den­hof aus­ge­hol­fen hat. Heu­te hat sie einen Full­time-Job in Sachen Zir­ben­holz: Die „Schnal­ser Säge“ hat inzwi­schen vier Mit­ar­bei­ter und ver­kauft rund 30 ver­schie­de­ne Pro­duk­te aus dem beru­hi­gend rie­chen­den Holz – in zwei Läden (Kart­haus im Schnal­s­tal und Naturns), auf Märk­ten und im eige­nen Online-Shop (www.schnalsersaege.com).

    Schnalser Säge (6)Auch im Dol­ce Vita-Hotel Lin­den­hof sind die hand­ge­fer­tig­ten Ein­zel­stü­cke ein Ren­ner. Und das nicht nur, weil Lisa Metz­dorff vie­len Stamm­gäs­ten noch bes­tens bekannt ist. „Das Zir­ben­holz schla­gen wir auf 1.700 Metern Höhe im Schnal­s­tal“, sagt die Deut­sche, die heu­te auch in Kart­haus lebt. Vie­le der Pro­duk­te sind ihre Ide­en. „Der Ren­ner sind im Moment die Duft­do­sen“, erzählt sie, bie­tet den Urlaubs­gäs­ten aber auch Zir­ben­öl, Deko-Acce­soi­res oder Zir­ben­holz­kis­sen mit hand­ge­ho­bel­ten Zir­ben­lo­cken aus dem Schnal­s­tal an. Selbst Bet­ten haben die Metz­dorffs nach Wunsch gefer­tigt.

    „Ich arbei­te in der Natur, ich arbei­te mit der Natur, aber ich mache alles, um die Natur zu scho­nen“, sagt Mar­tin Metz­dorff, der sein eigent­li­ches Meis­ter­stück im Juli in Unser Frau vor­stell­te: die Vene­zia­ner Säge, die er inzwi­schen eigen­hän­dig reno­viert hat.

    Schnal­ser Säge, Kart­haus 98, Schnals;
    www.schnalsersaege.com

    HAND­MA­DE: ARM­BÄN­DER UND ACCES­SOIRES von kOm­Ma5

    Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.