Törg­ge­len im Mera­ner Land

  • Törggelen1

    Törg­ge­len im Mera­ner Land

     Jedes Jahr öff­nen die Buschen­schän­ke und Gast­hö­fe in Süd­ti­rol an den letz­ten war­men Tagen im Jahr Ihre Türen und laden zum belieb­ten „Törg­ge­len“. Der Begriff lei­tet sich vom Wort Torggl ab, dem Raum in dem die Wein­pres­se stand und das Törg­ge­len frü­her statt­fand.

    Die Geschich­te des Törg­ge­len ins Süd­ti­rol

    Die Tra­di­ti­on des Törg­ge­len in Süd­ti­rol führt weit zurück. Die Bau­ern benö­tig­ten immer vie­le Hilfs­kräf­te für die Ern­te im Som­mer und nach geta­ner Arbeit wur­den alle Ern­te­hel­fer zum Fei­ern ein­ge­la­den. In gesel­li­ger Run­de wur­de auf die gute Ern­te ange­sto­ßen. Def­ti­ge Spei­sen wur­den auf­ge­tischt und zum Abschluss gab es noch tra­di­tio­nel­le Krap­fen und gebra­te­ne Kas­ta­ni­en. Dazu wur­de dann der fri­sche Trau­ben- Most getrun­ken, auch „Suser“ genannt.

    TörggelenDas Törg­ge­len in Süd­ti­rol ist auch heu­te noch Tra­di­ti­on

    Heu­te wird die­se Tra­di­ti­on nicht nur bei Ern­te­hel­fern fort­ge­führt. Nach einem herbst­li­chen Spa­zier­gang oder einer Wan­de­rung setzt mach sich gemein­sam in einen Buschen­schank und lässt den Abend mit süd­ti­ro­ler Köst­lich­kei­ten aus­klin­gen. Die Spei­sen­fol­ge ist hier­bei schon fest­ge­legt. Begon­nen wird das Menü mit tra­di­tio­nel­len „Schlutz­krap­fen“. Anschlie­ßend wer­den bäu­er­li­che Spei­sen ser­viert, bei­spiels­wei­se eine Schlacht­plat­te mit Knö­deln, Sauer­kraut, Haus­würs­te, geselch­tem Fleisch, Schin­ken und vie­lem mehr. Danach kommt das High­light des Törg­ge­lens: gebra­te­ne Kas­ta­ni­en, gefüll­te Krap­fen und lecke­rer „Suser“.

    Dol­ce­Vi­ta – Törg­ge­len – Herbste­mo­ti­on pur

    Törggelen2Zum The­ma Törg­ge­len haben sich die Dol­ce Vita Hotels in Naturns und Latsch zusam­men mit dem diplo­mier­ten Natur- und Land­schafts­füh­rer Karl Per­f­ler ein tol­les Event über­legt: Ein musi­ka­li­scher und kuli­na­ri­scher Spa­zier­gang durch den bun­ten Herbst erwar­tet die Gäs­te beim Törg­ge­len in Süd­ti­rol. Jen­seits vom kon­sum­ori­en­tier­ten Törg­ge­len mit über­quel­len­den Tel­lern, die vom Bus aus mit einem Spa­zier­gang über den Park­platz mühe­los erreicht wer­den, bie­tet die­ses „Törg­ge­lensüd­ti­ro­lech­te Brauch­tums­kul­tur. Frü­her war Törg­ge­len Aus­druck von Dank­bar­keit und Lebens­freu­de! Alles, was der Herbst in sei­ner Fül­le zu bie­ten hat, wird ver­kos­tet, Trau­ben, Speck, Alm­kä­se, Apfel­pro­duk­te, Kas­ta­ni­en, Nüs­se, Saft und Wein. Es erwar­tet die Teil­neh­mer eine leich­te Wan­de­rung von 60 Minu­ten von der Tschen­gels­burg, bis zum Kirch­lein St. Otti­lia und wie­der zurück zur Burg, beglei­tet von schö­ner Musik und vom Dipl. Natur- und Land­schafts­füh­rer Karl Per­f­ler.

    Die­ses tol­le Event wird jeden Mitt­wo­che vom ab 24. Sep­tem­ber bis 05. Novem­ber exklu­siv für die Gäs­te der Dol­ce Vita Hotels ange­bo­ten.

    Tweet about this on TwitterShare on Facebook

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.