PUNI- ers­te Whis­ky Destil­le­rie in Ita­li­en

  • Der erste Whisky der PUNI- Destillerie

    PUNI- ers­te Whis­ky Destil­le­rie in Ita­li­en

    Wenn man das Wort Whis­ky hört denkt man sofort an Schott­land, Irland, Ame­ri­ka oder Kana­da. Dass die­ses Destil­lat auch in Süd­ti­rol her­ge­stellt wird wis­sen wohl die Wenigs­ten.  In der kleins­ten Stadt Süd­ti­rols namens Glurns mit weni­ger als 900 Ein­woh­nern, hat sich die Fami­lie Eben­sper­ger Ihren größ­ten Traum erfüllt. Schon seit vie­len Jah­ren beschäf­ti­ge die Fami­lie das schot­ti­sche Destil­lat. Sie tüf­tel­ten über die per­fek­te Rezep­tur, hol­ten sich sogar ech­te schot­ti­sche Brenn­meis­ter ins Haus. Im Janu­ar 2010 wur­de dann die Destil­le­rie PUNI gegrün­det und nach nur 2 Jah­re Bau­zeit konn­te schon der ers­te Whis­ky destil­liert wer­den. Namens­ge­bend war der Fluss Puni wel­cher im Ort­ler­mas­siv auf 3.391m ent­spring und durch das Plan­eil­tal im obe­ren Vinsch­gau fließt.

    Die Her­stel­lung des ers­ten Whis­ky in Süd­ti­rol

    IMG_3127Archi­tekt Wer­ner Tscholl hat beim Ent­wurf des Gebäu­des ganz Arbeit geleis­tet. Das 13 Meter hohe Gebäu­de wird von einer Wand aus roten Beton­zie­geln umman­telt und soll den moder­nen Umgang mit der tra­di­tio­nel­len Her­stel­lungs­wei­se von Whis­ky wie­der­spie­geln. Der eigent­li­che Brenn­vor­gang mit im Kel­ler des Kubus statt. Dort ste­hen zwei kup­fer­ne Brenn­bla­se sowie eine 100 Jah­re alte Malz­müh­le. Das ver­go­re­ne Gers­ten-, Wei­zen- und Rog­gen­malz wird zuerst in der grö­ße­ren der bei­den Brenn­bla­sen destil­liert und hat nach etwa 7 Stun­den sei­nen Alko­hol­ge­halt von 7% auf 20% erhöht. Das aus der ers­ten Destil­lie­rung gewon­ne­ne „Rau­h­was­ser“ wird anschlie­ßend in der klei­ne­ren kup­fer­nen Brenn­bla­se ein zwei­tes Mal destil­liert. Bei die­sem Vor­gang, wel­cher ca. 12 Stun­den dau­ert, wird der Alko­hol auf 70% gestei­gert. Mit Was­ser ver­dünnt wird er schließ­lich zur Lage­rung in 3 ver­schie­de­ne Arten von Fäs­sern abge­füllt:

    • Bour­bon Fäs­ser aus den USA
    • Mar­sa­la Fäs­ser aus Sizi­li­en
    • Wein­fäs­ser aus Süd­ti­rol

    Die alten Mili­tär­bun­ker im Vinsch­gau wer­den für einen Teil der Fäs­ser als Lager­raum umfunk­tio­niert, da die Bedin­gun­gen in den küh­len und feuch­ten Bun­kern des 2. Welt­krie­ges ide­al für eine lang­jäh­ri­ge Rei­fung sind. In den Genuss die­ses Whis­kys wer­den wir aller­dings erst in eini­gen Jah­ren kom­men, da die gesetz­lich vor­ge­schrie­be­ne Lager­zeit von 3 Jah­ren ein­ge­hal­ten wer­den muss!

    Besich­ti­gung – ein Erleb­nis für jeden Whis­ky-Lieb­ha­ber

    IMG_3099Seit Herbst 2012 kön­nen sich inter­es­sier­te Besu­cher ein Bild vom Gebäu­de und der Her­stel­lung machen. Auch Joa­chim Nisch­ler und unse­re Gäs­te besuch­ten im Novem­ber 2013 im Rah­men der Wein­wo­che im Lin­den­hof die Whis­ky-Destil­le­rie PUNI im Vinsch­gau und konn­ten schon 3 Sor­ten vom außer­ge­wöhn­li­chen Vinsch­ger „Jung­whis­ky“ pro­bie­ren. Im Shop der Destil­le­rie wur­den zum Abschluss der Füh­rung dann noch die Taschen für die Heim­rei­se gefüllt 🙂

    Natür­lich darf auch im Dol­ce Vita Hotel Lin­den­hof ein guter Whis­ky nicht feh­len. Über 40 ver­schie­de­ne Fla­schen fül­len die Rega­le an unse­rer Bar. Unter ande­rem auch der neue Whis­ky der ers­ten ita­lie­ni­schen Destil­le­rie PUNI.

    Viel­leicht kön­nen Sie den nächs­ten Besuch im Dol­ce Vita Hotel Lin­den­hof mit einem Abste­cher in Ita­li­ens ers­te Whis­ky-Destil­le­rie ver­bin­den. Hier die Kon­takt­da­ten: PUNI Destil­le­rie Am Mühl­bach 2 39020 Glurns Füh­run­gen auf Anfra­ge: Tele­fon: +39 0473 835500 oder info@puni.com oder über die Lin­den­hof-Rezep­ti­on.

    Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.