Renn­rad­tou­ren in Süd­ti­rol: Die schöns­ten Tou­ren am Kal­te­rer See

  • Rennradtouren in Südtirol

    Renn­rad­tou­ren in Süd­ti­rol: Die schöns­ten Tou­ren am Kal­te­rer See

    Wer mit dem Renn­rad nach Süd­ti­rol kommt, hat meist nur die Päs­se im Kopf: Das Stilfs­er­joch und das Tim­mels­joch sind so spek­ta­ku­lär, dass sie alle Auf­merk­sam­keit auf sich zie­hen. Doch es gibt noch mehr span­nen­de Renn­rad­tou­ren in Süd­ti­rol – bei­spiels­wei­se ent­lang der Kal­te­rer Wein­stra­ße und rund um den Kal­te­rer See. Das Über­etsch ist gene­rell ein belieb­tes Renn­radre­vier. Zum einen beginnt die Rad­sai­son hier wegen des mil­den Kli­mas schon im März und dau­ert bis Ende Okto­ber, zum ande­ren ist das Rad­we­ge­netz gut aus­ge­baut. Auch die idyl­li­sche Land­schaft aus Apfel­gär­ten und Wein­ber­gen trägt zur Beliebt­heit die­ses Tou­ren­re­viers bei. 

    Kal­tern am See: Mit Bade­ho­se & Renn­rad nach Süd­ti­rol

    Das medi­ter­ran anmu­ten­de Dorf Kal­tern am See ist ein guter Aus­gans­punkt für Rad­tou­ren in alle Him­mels­rich­tun­gen. Von Kal­tern aus kön­nen Sie z.B. bis nach Lana und Meran fah­ren, aber auch Rich­tung Süden bis nach Tri­ent oder an den Gar­da­see. Der Kal­te­rer See ist der größ­te natür­li­che Bade­see Süd­ti­rols und gilt als der wärms­te Alpen­see. Die Tem­pe­ra­tur steigt im Som­mer auf bis zu 28°C. Rund um den See gibt es Bade­an­stal­ten, Lie­ge­wie­sen, Boots­ver­leih und eine Surf­schu­le. Neh­men Sie also nicht nur das Renn­rad mit nach Süd­ti­rol, son­dern auch die Bade­ho­se!

    Renn­rad­tou­ren in Süd­ti­rol: Medi­ter­ra­ne Viel­falt rund um Kal­tern

    Von Naturns nach Kal­tern

    Star­ten Sie direkt vom Lin­den­hof Life­style Dol­ce­Vi­ta Resort aus und erle­ben Sie eine Traum­tour durch Apfel­wie­sen und Wein­re­ben! Ziel ist der blitz­blaue Kal­te­rer See, der zu einem Sprung ins küh­le Nass ver­führt. Auf dem Vinsch­ger Rad­weg geht es Rich­tung Meran. Beim Schwimm­bad in Algund über­que­ren Sie die klei­ne Holz­brü­cke zur Braue­rei Forst. Gegen­über der Braue­rei führt ein steil anstei­gen­der Weg hin­auf nach Mar­ling. Über Tscherms, Lana und Nie­der­la­na geht es dann dem Apfel­rad­weg ent­lang bis in Rich­tung Bozen. Bei Unter­rain, der Eppa­ner Frak­ti­on unter­halb des Gant­ko­fels, auf die Süd­ti­ro­ler Wein­stra­ße wech­seln und bis zur Kreu­zung nach St. Pauls fah­ren. Rechts abzwei­gen, den Dorf­kern que­ren und berg­ab in Rich­tung Epp­an und Kal­tern fah­ren. Wei­ter bis zum Kal­te­rer See und ab ins küh­le Nass! Für den Rück­weg in Rich­tung Auer fah­ren, dann zum Bahn­hof und auf dem dor­ti­gen Rad­weg wie­der zurück nach Lana, Meran und Naturns. Der Weg kann auch mit der Bahn abge­kürzt wer­den.

    Ins Bären­tal

    Die­se 40 km lan­ge Renn­rad­tour hält eini­ge kna­cki­ge Anstie­ge bereit und dau­ert ca. zwei Stun­den. Packen Sie Ihr Renn­rad ein­fach in den Zug nach Bozen. Von Bozen aus dem Rad­weg Über­etsch bis Frang­art fol­gen und anschlie­ßend am höchs­ten Punkt der Pill­hof­stra­ße links in Rich­tung Gir­lan abbie­gen. Dann rechts nach Epp­an abfah­ren und der Stra­ße ent­lang dem „Über­et­scher Spa­zier­weg“ bis nach Kal­tern und zum Kal­terer­see. Vom Hotel See­lei­ten am See­ufer rechts abfah­ren und der stei­len Stra­ße ins Bären­tal fol­gen. Wei­ter in Rich­tung Ober­p­la­nit­zig und über St. Micha­el nach St. Pauls. Rechts abbie­gen auf den Rad­weg und auf dem Mühl­weg wei­ter bis nach Gir­lan und zurück nach Bozen.

    Koh­lern 

    Start­punkt die­ser ca. 65 km lan­gen, anspruchs­vol­len Tour ist Kal­tern. Von dort aus gelan­gen Sie über den Rad­weg Über­etsch in ca. einer Stun­de bis nach Bozen zur Koh­le­rer Seil­bahn. Von der Tal­sta­ti­on der ältes­ten Per­so­nen­seil­bahn der Welt führt rechts eine sehr stei­le Berg­stra­ße hin­auf nach Koh­lern. Die Stre­cke führt erst sie­ben Kilo­me­ter wei­ter ins Eggen­tal, dann bie­gen Sie rechts nach Bau­ern­koh­lern ab und fah­ren wei­ter bis zu den Schnei­der­wie­sen. Bei der Abzwei­gung Lei­fers rechts abbie­gen und schwung­voll hin­un­ter – hier kön­nen Sie ein traum­haf­tes Pan­ora­ma genie­ßen! Dann geht’s wei­ter durch den Ort Seit, abwärts bis Stein­mann­wald, nach St. Jakob und bei Bozen auf den Rad­weg wie­der zurück nach Kal­tern

    Die Dol­ce­Vi­ta Bike­ho­tels in Süd­ti­rol

    Die fünf Dol­ce­Vi­ta Hotels in Naturns, Latsch und Völ­l­an bei Lana sind Ihre Spe­zia­lis­ten für den Bike- und Renn­rad-Urlaub in Süd­ti­rol. Wäh­rend im Dol­ce­Vi­ta ALPIA­NA RESORT in Völ­l­an bei Lana, im Preidl­hof Luxu­ry Dol­ce­Vi­ta Resort in Naturns und im Dol­ce­Vi­ta Hotel Jagd­hof in Latsch vor allem Moun­tain­bi­ker glück­lich wer­den, kom­men im Feld­hof Dol­ce­Vi­ta Resort Genuss­rad­fah­rer auf ihre Kos­ten. 

    Lin­den­hof Life­style Dol­ce­Vi­ta Resort: Die Renn­rad­spe­zia­lis­ten in Süd­ti­rol

    Wir vom Lin­den­hof Life­style Dol­ce­Vi­ta Resort sind hin­ge­gen die Spe­zia­lis­ten für den Renn­rad­ur­laub in Süd­ti­rol. Dies liegt auch dar­an, dass Gast­ge­ber Joa­chim Nisch­ler selbst begeis­ter­ter Renn­rad­ler ist. Jeden Diens­tag for­dert er sei­ne Gäs­te her­aus: Fah­ren Sie schnel­ler auf das Stilfs­er­joch als er? Dann dür­fen Sie sich über einen Well­ness­gut­schein in Wert von 100 Euro freu­en! Wel­che Vor­tei­le Biker im Lin­den­hof Life­style Hotel sonst noch erwar­ten:

    • geführ­te Renn­rad-Tou­ren
    • Bike-Ver­leih
    • Rad­kel­ler, Wasch­platz & Werk­zeug­box
    • Repa­ra­tur­ser­vice im Hotel
    • Renn­rad- und Moun­tain­bike-Tou­ren­map­pe an der Rezep­ti­on
    • per­sön­li­che Bera­tung zu den schöns­ten Renn­rad­tou­ren in Süd­ti­rol
    • Abhol­ser­vice
    • Biker-Snack u.v.m.

    Bild­quel­le © Lin­den­hof Life­style Dol­ce­Vi­ta Resort

    Rich­ti­ge Rad­ler-Ernäh­rung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.