Lifestyle
23. Dezember 2019

Naturns: Vom Bauern- zum Wellnessdorf

Im Frühling 2019 feierte ein ganz besonderer Film Premiere: „Das Dorf“ von Karl Prossliner. Der Filmemacher hatte bereits 1987 eine Dokumentation über sein Heimatdorf Naturns gedreht  – nun kehrte er, quasi mit der Kamera in der Hand, zurück. 

„Das Dorf“ – Ein Film über Geschichte, Identität und Fortschritt

In langen Kameraeinstellungen zeigt er, wie sich Naturns vom typisch bäuerlichen Dorf, das es noch in den 60er-Jahren war, zu einem alpin-mediterranen Wellnessdorf entwickelt hat. Dabei spart Karl Prossliner auch die Schattenseiten dieser Entwicklung nicht aus: Die vielen Hotels und die Konzentration der Landwirtschaft auf den Apfelanbau haben das Gesicht des Dorfes verändert. Davon erzählen die älteren Einwohner im Film, die gemeinsam – quasi als Hobby – einen Acker bearbeiten. Auch in den DolceVita Hotels hat Karl Prossliner einige Einstellungen gedreht. Der Film über Naturns erzählt von einem Dorf zwischen Geschichte und Fortschritt. Dessen Entwicklung steht beispielhaft für viele Dörfer im alpinen Raum. 

Die Geschichte von Naturns in Südtirol

Besiedlung im Neolithikum

Als Ferien- und Erholungsdorf wurde Naturns – betrachtet man die gesamte Geschichte des Dorfes – erst in jüngster Vergangenheit entdeckt. Die Siedlung selbst reicht lange zurück: Die ältesten Siedlungsspuren, entdeckt in Kompatsch, werden dem Neolithikum zugerechnet (4. – 3. Jahrtausend). Derzeit wird die Theorie diskutiert, dass die gefundenen Silici bzw. Silexgeräte gar aus dem Paläolithikum stammen könnten. Siedlungsreste gibt es außerdem aus der frühen Bronzezeit und der Eisenzeit, etwa die sog. Wallburgen

Die Römer unterwerfen die „Venosten“

Viele Flurbezeichnungen und die Ausdehnung von Befestigungen gehen wiederum auf die 500 Jahre lange Römerherrschaft zurück.15. v. Chr. wurde die Bevölkerung der Venostes von Kaiser Augustus in das römische Reich eingegliedert. Relikte der Römerzeit sind die Via Claudia Augusta, die auch an Naturns vorbeiführte. Unter dem St.-Prokulus-Kirchlein, das unweit von unserem Hotel in Naturns entfernt liegt, ist bei Ausgrabungen in den 50er-Jahren ein spätantikes Gebäude nachgewiesen worden. 

Durch die Jahrhunderte Tipps für einen historischen Spaziergang

Von unserem Hotel in Naturns aus, dem Lindenhof Lifestyle DolceVita Resort, liegt das wohl bedeutendste historische Bauwerk von Naturns also nur wenige Gehminuten entfernt. Bedeutsam ist die Prokulus-Kirche, erbaut um 630 n. Chr., vor allem wegen des frühen Freskenzyklus aus dem 8. Jahrhundert. Nach einem Rundgang empfehlen wir Ihnen den Besuch des dazugehörigen Museums, in dem die abgenommenen gotischen Fresken aus der Kirche zu sehen sind. Der Museumsparcours macht die Geschichte von Naturns von der Spätantike bis zur frühen Neuzeit anschaulich. 

Etwa zehn Gehminuten vom St.-Prokulus-Kirchlein entfernt, liegt die ebenfalls sehenswerte Pfarrkirche St. Zeno. Sie zeugt von einer weiteren wichtigen Epoche in Naturns: Der Christianisierung. Die Kirche reicht ins frühe Mittelalter zurück, 1200 wurde sie erweitert. Lassen Sie sich nicht durch das bescheidene Äußere täuschen! Im Inneren gibt es wunderbare Wandmalereien, Skulpturen und einen prächtigen Altar zu entdecken. 

Von der Pfarrkirche aus erreichen Sie nach ca. 15 Gehminuten Schloss Hochnaturns. Die Burganlage aus dem 12. / 13. Jahrhundert thront am südlichen Hang des Sonnenbergs. Das Schloss wird bewohnt und ist deshalb nicht zugänglich. Nach weiteren zehn Minuten erreichen Sie wieder unser Hotel in Naturns, das Lindenhof Lifestyle DolceVita Resort.

Die DolceVita Hotels in Naturns & Südtirol

Bei diesem kleinen historischen Spaziergang können Sie auch den anderen beiden DolceVita Hotels in Naturns einen Besuch abstatten. Unser Partnerhotel Preidlhof Luxury DolceVita Resort liegt ganz nahe an der Pfarrkirche St. Zeno, während sich nur 300 Meter vom Prokulus-Kirchlein entfernt das  Feldhof DolceVita Resort befindet. Neben den Hotels in Naturns gibt es noch zwei weitere Partnerhotels: das DolceVita Hotel Jagdhof in Latsch und das DolceVita ALPIANA RESORT in Völlan bei Lana. Alle vier Hotels können Sie im Rahmen des „DolceVita-Around“-Programms besuchen und dort beispielsweise die Wellnesswelt entdecken oder zu Abend essen (auf Reservierung).

 

Bildquelle © Frieder Blickle

Mehr Ausflugstipps

Das könnte Sie
auch interessieren

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema