Kulinarik
Spa & Wellness
20. Februar 2015

Smoothies und Säfte für einen gesunden Start in den Frühling

Die Tagen werden wieder länger, die Sonnenstrahlen wärmer: Der Frühling naht! Und mit ihm auch der Wunsch nach einigen Kilos weniger! Doch wie gesund und langfristig an Gewicht verlieren? Versuchen Sie es doch einmal mit frischen Säften oder grünen Smoothies! Sie schmecken nicht nur köstlich, sondern liefern uns auch hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe in ihrer natürlichsten Form!

Der Unterschied zwischen Saft und Smoothie

Für einen Saft muss man einfach das Obst und das gewünschte Gemüse oder Blattgemüse durch einen Entsafter jagen. Dabei werden feste von flüssigen Pflanzenteilen getrennt und das Ergebnis ist ein gesunder Vitamindrink: Frischer, meist grüner, Saft! Bei einem Smoothie hingen landen die ganzen Früchte und das Gemüse in einem Mixer und werden püriert. Dem Obst und Gemüse fügt man noch etwas Flüssigkeit wie z.B. Wasser, Tee oder Kokoswasser hinzu und mixt alles so lange, bis eine flüssige und leicht breiige Masse entsteht: Der Smoothie ist fertig! Um den Blutzuckerspiegel nicht unnötig in die Höhe zu treiben, sollte man darauf achten, nur ca. 1/3 Obst und jedoch mindestens 2/3 Gemüse zu verwenden.

Welche Vorteile hat der Smoothie und der Saft?

Für Säfte kann man im Vergleich zum Smoothie eine weitaus größere Menge an Gemüse und Obst verarbeiten, um eine sehr geballte Ladung an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen zu sich zu nehmen. Vor allem für alle, die ihren Verdauungsapparat mal eine Pause gönnen möchten, eignen sich ballaststoffarme Säfte hervorragend zum Entgiften. Bei den Smoothies ist werden das komplette Gemüse und die Früchte verwendet,  der volle Ballaststoffanteil der Zutaten ist daher noch enthalten. Dies wirkt sich positiv auf den Blutzuckerspiegel und die Verdauung aus, zudem macht ein Smoothie viel satter als ein Saft und ist rasch zubereitet. Bei Arten von Obst- und Gemüsesaft haben also ihre Vorteile, daher macht eine Kombination von beiden am meisten Sinn. Wer abnehmen möchte, sollte versuchen ab und zu eine Hauptmahlzeit durch selbstgemixte Säfte zu ersetzen. Neben dem Abnehmeffekt, wird sich mit Sicherheit auch schon bald besser fühlen, über mehr Energie verfügen und schönere Haut und Haare haben!

5 Kommentare

  1. […] Einige Gesundheitsexperten bestätigen, dass eine Entschlackungskur im Frühling für Körper und Geist eine Wohltat ist. Sie helfen Ihrem Organismus so, sich leichter von Schadstoffen und abgestorbenen Zellen zu befreien und Ihr Körper hat somit wieder übrige Energie für Ihren Tagesverlauf. Für eine Entschlackungskur eignen sich zum Beispiel hervorragend grüne Smoothies. […]

  2. […] Sie bei der Zubereitung von Smoothies ruhig […]

  3. […] Tür… Wer noch das eine oder andere Kilo an Winterspeck verlieren möchte, der sollte es mit vitaminreichen Smoothies oder mit diesem neuen Gesundheitsdrink […]

  4. […] Sie an einem Vor­trag teil­neh­men und stau­nen, wel­che Wun­der Wild­kräu­ter­säfte und Smoot­hies voll­brin­gen kön­nen. Die Vit­amin­bom­ben kön­nen selbst nach Belie­ben zube­rei­tet […]

  5. […] Einige Gesundheitsexperten bestätigen, dass eine Entschlackungskur im Frühling für Körper und Geist eine Wohltat ist. Sie helfen Ihrem Organismus so, sich leichter von Schadstoffen und abgestorbenen Zellen zu befreien und Ihr Körper hat somit wieder übrige Energie für Ihren Tagesverlauf. Für eine Entschlackungskur eignen sich zum Beispiel hervorragend grüne Smoothies. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie
auch interessieren

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema