Ein Turm vol­ler Well­ness

  • _B7A2365_picc

    Ein Turm vol­ler Well­ness

    Der neue Turm des Dol­ce­Vi­ta Resorts Lin­den­hof ist nicht ein­fach ein Well­ness­be­reich mit diver­sen Sau­nen und vie­len ver­schie­den far­bi­gen Lie­gen. Er ist ein sorg­fäl­tig geplan­ter Wohl­fühl­tem­pel mit aus­ge­wähl­ten Mate­ria­li­en.


    _B7A9123_piccDer Gast ist begeis­tert. Alois Tau­be schwärmt von sei­nem Tag am Pool und im Well­ness­be­reich. Von der gro­ßen Fin­ni­schen Sau­na, von der „tol­len Far­be die­ser Bet­ten“, die „so toll zum Holz pas­sen“. Und er erzählt vom dem „grü­nen Zeug an der Decke“, das ihn an sei­ne Zeit als Pfad­fin­der erin­nert. Der Hotel­chef Joa­chim Nisch­ler hört das ger­ne, trotz­dem wird ihm schlag­ar­tig bewusst:  „Vie­le unse­rer Gäs­te wis­sen gar nicht, wie beson­ders unse­re neue Bade– und Sau­na­land­schaft ist; dass wir Lie­gen aus ver­schie­de­nen Mate­ria­li­en haben; dass das Kon­zept des Well­nes­sturms gut durch­dacht ist.“
     Und so beginnt er, Alois Tau­be ein paar Beson­der­hei­ten des neu­en Lin­den­hof-_B7A9135_piccWell­ness­be­reichs zu nen­nen:

    • Da ist die Sky­sau­na im obers­ten Stock mit Pan­ora­ma-Aus­sicht auf die Berg­gip­fel um Naturns und in den Vinsch­gau. Der dazu­ge­hö­ri­ge Ruhe­raum ist mit Heu­bet­ten aus­ge­stat­tet, die Wand ist eine Lehm­putz­wand, der Boden besteht aus Zir­be und Lär­chen vom zer­ti­fi­zier­ten Wald im Schnal­s­tal.
    • Da ist der vier­te Stock des neu­en Well­nes­sturms mit dem Was­ser­bet­ten-Ruhe­raum, schlicht in Weiß gehal­ten mit kusche­li­gen Decken.
    • Da sind die Nischen des Schwimm­bad­be­reichs mit den beque­men Box­spring­bet­ten, die für hoch­wer­ti­gen Ruhe­kom­fort sor­gen.
    • Da ist die „Brü­cke“, die die Sky­sau­na im Stamm­ge­bäu­de mit dem Nackt­be­reich des Well­nes­sturms ver­bin­det. Run­de Schwin­glie­gen, die an Sei­len an der Decke befes­tigt sind, sor­gen hier für ange­neh­me Erho­lung bei bes­tem Blick.
    • Da sind die beson­de­ren Decken mit dem iri­schen Moos im Schwimm­bad­be­reich und in den Ruhe­räu­men.

      „Das Moos, das in ganz Euro­pa ver­brei­tet ist, ist nicht nur opti­scher Blick­fang, es dient hier als Schall­schutz gegen den Beton­un­ter­grund“, sagt der Hotel­chef Joa­chim Nisch­ler.

     

    Tat­säch­lich – und das wird Alois Tau­be bei den Erzäh­lun­gen von Joa­chim Nisch­ler bewusst, ist die­ser Well­nes­sturm mit viel Akri­bie und Krea­ti­vi­tät schon am Reiß­brett ent­stan­den. Sau­na­ex­per­ten wur­den gehört, Well­ness­gu­rus befragt, ande­re Hotels besich­tigt, Stu­di­en ange­schaut, Hand­wer­ker zum Mei­nungs­tausch ein­ge­la­den. „Wir woll­ten unse­ren Gäs­ten etwas beson­de­res bie­ten, auch an den Tagen, an denen viel­leicht das Wet­ter in Süd­ti­rol mal nicht ganz so schön ist“, sagt der Lin­den­hof-Chef, der sich selbst aber auch immer einen Sport­pool mit 25 Meter Län­ge gewünscht hat – und auch hier bestä­tigt wor­den ist. „Ich freue mich wirk­lich, wie vie­le unse­rer Gäs­te täg­lich den Sport­pool nut­zen, also rich­tig schwim­men und nicht nur plan­schen wol­len.“

    Für Joa­chim Nisch­ler hat sich die gewis­sen­haf­te Ein­ar­bei­tung in Sachen Well­ness vor dem Bau des Turms gelohnt. Das merkt er an den Reak­tio­nen der Gäs­te, zum Bei­spiel an der von Alois Tau­be. „Ich freue mich, wenn sich die Urlau­ber wohl füh­len. Wie viel Arbeit und Über­le­gun­gen da im Vor­feld dahin­ter gesteckt haben, braucht sie auch gar nicht zu inter­es­sie­ren.“

     

    Der Well­nes­sturm im Über­blick:_Y5A7489_picc

    6. Stock: Sky­sau­na, Schwin­glie­gen auf der Brü­cke, Dach­ter­ras­se mit Nackt­be­reich und  Nackt­pool

    5. Stock: Bio­sau­na, Dampf­bad, Infra­rot­ka­bi­nen, gro­ße Fin­ni­sche Sau­na

    4. Stock: Ruhe­räu­me, Was­ser­bet­ten-Ruhe­raum, Ter­ras­sen­be­reich

    3. Stock: Sport­pool, Ruhe­räu­me, Ter­ras­sen­be­reich, Sole-Whirl­pool

    2. Stock: Well­ness­pool, Lie­ge­ni­schen, Gar­ten, Schloss­sauna, Fami­ly-Whirl­pool

    1. Unter­ge­schoss: Fami­ly- Schwimm­bad­be­reich mit Was­ser­rut­sche, Fun­pool und Baby­po­ol, Fami­ly-Sau­na (Tex­til)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.