Gesun­de Süd­ti­ro­ler Trau­ben

  • Wein_Trauben

    Gesun­de Süd­ti­ro­ler Trau­ben

    Der Herbst ist in Süd­ti­rol in das Land gezo­gen und mit ihm die belieb­te Törg­ge­le­zeit, die zum Ver­kos­ten von typi­schen Süd­ti­ro­ler Pro­duk­ten ein­lädt. Und pas­send dazu wird meist ein Glas Most aus Äpfeln oder Trau­ben ser­viert. Bei einem fri­schen Glas Trau­ben­saft soll­ten Sie unbe­dingt zugrei­fen, denn in Trau­ben liegt die gesam­mel­te Kraft eines lan­gen Som­mers! Wert­vol­le Inhalts­stof­fe machen die Früch­te zudem zu einem ech­ten Gesund-Snack!

    War­um Trau­ben so gesund sind

    • Trau­ben haben sehr viel Glu­ko­se (Trau­ben­zu­cker) wel­che direkt ins Blut über­geht
    • Die Bal­last­stof­fe för­dern die Ver­dau­ung, bin­den Fett- und Gift­stof­fe und wir­ken zudem ent­wäs­sernd
    • Trau­ben sind reich an Vit­amin C
    • Trau­ben ent­hal­ten die B-Vit­ami­ne B1, B2, B3, B6 und B12 sowie Fol­säu­re
    • Trau­ben sind reich an Mine­ral­stof­fen wie Magne­si­um und Kali­um
    • Trau­ben sind reich an dem Spu­ren­ele­ment Man­gan, das wich­tig zur Vor­beu­gung von Osteo­po­ro­se ist
    • Die in den Trau­ben ent­hal­te­nen Poly­phe­no­le schüt­zen das Herz- und Kreis­lauf­sys­tem
    Zwi­schen wei­ßen und roten Trau­ben gibt es einen Unter­schied was die Wirk­stof­fe betrifft: Vor allem rote Trau­ben sind reich an wert­vol­len Inhalts­stof­fen wie die Poly­phe­no­le, das sind sekun­dä­re Pflan­zen­stof­fe die in 4 Grup­pen ein­ge­teilt wer­den: Res­ver­a­trol, Quer­ce­tin, Epi­ca­te­chin und Cate­chin. Res­ver­a­trol schützt die Trau­ben vor Pilz­be­fall und im mensch­li­chen Orga­nis­mus beugt es der Ent­zün­dung von Arte­ri­en vor, zudem senkt es das schäd­li­che LDL-Cho­le­ste­rin, erhöht aber dafür das schüt­zen­de HDL-Cho­le­ste­rin. Quer­ce­tin schützt unse­ren Orga­nis­mus vor ein­drin­gen­den frei­en Radi­ka­len und för­dert die Fließ­ei­gen­schaf­ten des Blu­tes, die blut­füh­ren­den Gefä­ße wer­den erwei­tert und Arte­ri­en kön­nen nicht so schnell ver­kal­ken, Blut­hoch­druck wird ver­hin­dert. Stu­di­en haben bewie­sen, dass Quer­ce­tin auch eine krebs­hem­men­de Wir­kung hat, gleich wie Epi­ca­te­chin, das eben­falls vor Umwelt-Schad­stof­fen schützt. Cate­chin hemmt die Throm­bo­zy­ten­ag­gre­ga­ti­on und wirkt anti­oxi­da­tiv. Das Throm­bo­se­ri­si­ko wird ver­min­dert und das Herz­in­farkt­ri­si­ko gesenkt. Also, wann immer Sie die Mög­lich­keit haben fri­sche Trau­ben zu kau­fen, dann grei­fen Sie zu! Und ganz beson­ders, wenn Sei die Mög­lich­kei­ten haben, die­se im Süd­ti­ro­lur­laub zu genie­ßen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.