Der bes­te Schutz vor Erkäl­tung im Herbst

  • Suedtirol, Vinschgau, Naturns, Herbst 2010,

    Der bes­te Schutz vor Erkäl­tung im Herbst

    Es ist Herbst – die Tem­pe­ra­tu­ren wer­den nied­ri­ger und die Dun­kel­heit kommt frü­her. Jetzt möch­te man sich am liebs­ten mit einer hei­ßen Tas­se Tee unter einer war­men Decke ver­krie­chen um kei­ne Erkäl­tung zu krie­gen. Man glaubt: ja nicht zum Jog­gen raus in die kal­te Luft, da erkäl­te ich mich noch! Doch genau in der Über­gangs­zeit soll­te man sich fit hal­ten. Und wer glaubt sich in den käl­te­ren Jah­res­zei­ten beim Sport drau­ßen zu erkäl­ten liegt meist falsch. Denn die regel­mä­ßi­ge Bewe­gung an der fri­schen und kal­ten Luft ist der bes­te Schutz vor Erkäl­tung. Wer Sport in der frei­en Natur treibt stärkt dabei sein Immun­sys­tem und beugt so Erkäl­tun­gen vor.

    Suedtirol, Vinschgau, Naturns, Herbst 2010,Hier­bei gilt aller­dings fol­gen­des zu beach­ten:

    Der Kör­per braucht Zeit sich an die käl­te­ren Tem­pe­ra­tu­ren zu gewöh­nen

    Wenn Sie zum Jog­gen aus dem Haus gehen, soll­ten sie zuerst ca. 10 Minu­ten zügig gehen um den Kör­per sozu­sa­gen auf „Betriebs­tem­pe­ra­tur“ zu brin­gen. Atmen Sie immer durch die Nase. So wird die Luft auf­ge­wärmt und gelangt nicht eis­kalt in die Lun­ge. So hat auch sie Lun­ge sie Mög­lich­keit an die kal­ten Tem­pe­ra­tu­ren anzu­pas­sen. Und nicht nur die Lun­ge braucht die Zeit sich auf die käl­te­ren Tem­pe­ra­tu­ren ein­zu­stel­len. Wenn Sie zu schnell los­lau­fen dro­hen Sie sich auch an Bän­dern oder Seh­nen zu ver­let­zen. Auch am Ende der Tour soll­ten Sie, vor Sie in Haus gehen, das Tem­po ver­lang­sa­men und dann erst rein ins Haus. Nach­her gehen Sie dann am Bes­ten gleich unter die Dusche oder zei­hen sich wenigs­tens war­me und tro­cke­ne Klei­dung an.

    Die rich­ti­ge Klei­dung beim Jog­gen im Herbst

    P1050653Auch die rich­ti­ge Klei­dung spielt beim Sport in den käl­te­ren Jah­res­zei­ten eine wich­ti­ge Rol­le. Häu­fig zei­hen sich die Sport­ler deut­lich zu warm an und fan­gen schnell an zu schwit­zen. So ris­kiert man natür­lich gleich an einer Erkäl­tung zu erkran­ken. Zudem wird so auch das Herz-Kreis­lauf­sys­tem unnö­tig über­stra­pa­ziert. Grei­fen Sie also am bes­ten zu spe­zi­el­ler Funk­ti­ons­wä­sche. In den Regeln in jedem Sport­ge­schäft fin­det man die­se Sport­be­klei­dung die vor allem leicht und atmungs­ak­tiv sein soll­te – auch wenn es drau­ßen schon etwas käl­ter sein soll­te! Ver­ges­sen Sie beim Jog­gen, aber auch beim Spa­zie­ren nie Ihren Kopf. Tra­gen Sie immer eine Müt­ze, denn am Kopf ver­liert der Kör­per am meis­ten Wär­me und sie ris­kie­ren sich so zu ver­küh­len. Auch die Hän­de und die Füße soll­ten warm ein­ge­klei­det wer­den. Zudem ist zu beach­ten, dass an Ihrer Klei­dung Reflek­to­ren ange­bracht sind, da die Däm­me­rung im Herbst sehr früh ein­tritt.

    Auch die Land­schaft um das Style & Sport Resort Lin­den­hof in Naturns lädt zum Jog­gen ein. Unse­re Rezep­ti­on gibt Ihnen ger­ne Aus­kunft über geeig­ne­te Stre­cken für Ihren Fit­nessur­laub in Süd­ti­rol.

    Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.