Aktiv
14. Juni 2018

Eine Erfolgsgeschichte: Warum das Biken im Vinschgau so populär wurde

Früher Geheimtipp, heute Klassiker – der Vinschgau hat sich auch international längst als Mountainbike-Revier etabliert. Das liegt zum einen an den idealen landschaftlichen Bedingungen: Der waldreiche Nörderberg und der schöne Sonnenberg mit seiner steppenähnlichen Vegetation flankieren das untere Vinschgau und bieten Bikevergnügen pur. Durch den kargen Obervinschgau führen zahlreiche hochalpine Trails und Downhill-Strecken. Die landschaftlichen Voraussetzungen sind das eine. Zum anderen sind die Bedingungen für das Biken im Vinschgau heute so optimal, weil zahlreiche passionierte Mountainbiker, die im Vinschgau leben, sich über Jahre dafür eingesetzt haben.

Von den 90er-Jahren bis heute: Warum das Biken im Vinschgau so populär wurde

Als die wahren Bike-Pioniere gelten die Alpencrosser, die in den 80er- und 90er-Jahren begannen Gipfel wie das Eisjöchl oder das Madritschjoch zu queren. Ende der 1990er-Jahre entschlossen sich die passionierten Biker Sigi und Welti Rinner sowie Matze Gruber dazu MTB-Touren per GPS aufzuzeichnen und den radelnden Urlaubern zur Verfügung zu stellen. Als Googles Kartendienst Google Maps online ging, waren Sie unter den ersten, die darin Routen einzeichneten und die Karten auf einer Webseite samt Höhenprofil einbanden.

Die Ötzi-Bike-Academy in Naturns: Das Biken wird professionalisiert

In den darauffolgenden Jahren begeisterten sich immer mehr Einheimische und Gäste für das Biken im Vinschgau. Einige passionierte Radler gründeten im Jahr 2009 die Ötzi Bike Academy. Ziel des Vereins war und ist es, den Radsport zu fördern und Kindern und Jugendlichen die Freude am MTB zu vermitteln. Zu den Gründungsmitgliedern gehört etwa auch Richard Theiner, Landesrat für das Ressort Raumentwicklung, Umwelt und Energie sowie Landeshauptmannstellvertreter, oder Klaus Nischler, der die Bikeschule heute führt.

Wie sehr sich das MTB im Vinschgau von seinen zaghaften Anfängen bis heute verändert hat, bringt die folgende Aussage von Academy-Chef Klaus Nischler auf den Punkt: „Wenn mir vor 15 Jahren einer gesagt hätte, dass ich mal Geld mit Radfahren verdiene, hätte ich ihn für bescheuert erklärt.“
Die Ötzi Bike Academy bietet von Frühling bis Herbst geführte MTB-Touren durch den Vinschgau und ganz Südtirol, Techniktrainings verschiedener Leistungsklassen und verfügt über einen eigenen Trainingsparcours am Stadtrand von Naturns. Die Ötzi Bike Academy ist Partner von zahlreichen Bike Hotels in Südtirol.

Ein weiteres Puzzleteil: Die Bike Hotels Südtirol

Auch die Bike Hotels in Südtirol und speziell im Vinschgau haben wesentlich dazu beigetragen zwischen Naturns und Reschen ein beliebtes MTB-Revier zu begründen. Zu einem gelungenen Bike-Urlaub gehört schließlich auch ein Hotel, in dem man sich so richtig wohlfühlt. Nur wenn alles zusammenpasst – Landschaft und Trails, Wetter und Klima, Gastgeber und Bike-Angebote – kann sich ein Bike-Revier dauerhaft etablieren.

Und wer in einem der Bike Hotels Südtirol Ferien macht – auch unser Erlebnis & Genuss Resort Lindenhof in Naturns ist Mitglied dieser Vereinigung – der macht Urlaub bei Gleichgesinnten. Viele Gastgeber, wie auch Lindenhof-Chef Joachim Nischler, sind selbst passionierte Biker und nutzen jede freie Minute, um auf zwei Rädern die Bergwelt zu erkunden.

Die Vorteile der Bike Hotels Südtirol im Überblick

Etwas über 30 Hotels der gehobenen Kategorie gehören den Bike Hotels Südtirol an. Damit sich Mountainbiker während Ihres Aufenthaltes rundum wohlfühlen, bieten sie folgende Extras:

  • Mindestens fünf geführte Touren pro Woche, z. T. vom Gastgeber selbst geführt
  • Der Gastgeber oder ein Mitglied der Gastgeberfamilie hat eine Bike-Ausbildung.
  • Beratung zu Biketouren und Einkehrtipps
  • Biker-Stammtisch, Bike-Zeitschriften, Tourenmappe
  • Gut ausgestattete, abschließbare Bikegarage samt Werkzeug, um kleinere Reparaturen selbst durchführen zu können
  • Bike-Waschplatz mit Putzmittel, Bürsten und Schwämmen
  • Trockenvorrichtung und Wäscheservice für Bike-Bekleidung
  • GPS-Geräte zum Verleih
  • Tourenverpflegung, z. B. Energieriegel
  • Regelmäßige Qualitätschecks garantieren die hohen Standards der Bike Hotels Südtirol.

Das DolceVita Mountainbike Hotel Lindenhof in Südtirol, Naturns

Auch unser DolceVita Erlebnis & Genuss Resort Lindenhof ist Mitglied der Bike Hotels und bietet als spezialisiertes Mountainbike Hotel in Südtirol alle der oben genannten Vorteile. Zusätzlich können Gäste, die ohne Rad anreisen, Mountainbikes und Kinderbikes sowie Helme ausleihen.

Doch damit nicht genug. Im Erlebnis & Genuss Resort Lindenhof ist nach der Tour fast so gut wie vor der Tour: Die topmoderne, riesige Wellnesswelt mit sieben unterschiedlichen Saunen und acht Pools schenkt Entspannung pur. Perfekt für die Regeneration nach einer anstrengende Radtour! Ab 19.00 Uhr steht dann mit dem 6-Gänge-Gourmetmenü à la carte noch mehr Genuss auf dem Programm. Gesundheitsbewusste Biker können dabei auch leichte kalorienreduzierte oder vegetarische Gerichte auswählen.

Wo’s am schönsten ist: Die DolceVita Bike Hotels in Südtirol im Überblick

Die DolceVita Hotels – ein Zusammenschluss aus fünf familiengeführten Hotels – liegen allesamt in idealer Ausgangslage für den entspannten Bikeurlaub. Zu den DolceVita Hotels gehören neben unserem Erlebnis & Genuss Resort Lindenhof noch folgende Häuser: Das Familienhotel Feldhof und das DolceVita Hotel Preidlhof in Naturns, das DolceVita ALPIANA RESORT in Völlan und das DolceVita Hotel Jagdhof in Latsch.

Sie fragen sich nun, welches der DolceVita Hotels Sie für Ihren Bikeurlaub ansteuern sollten? Das hängt vor allem von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Mountainbiker und Rennradfahrer, die Sport, luxuriöse Wellness und Kulinarik vereinen möchten, fühlen sich in unserem Erlebnis & Genuss Resort Lindenhof, aber auch im DolceVita Luxury & Spa Hotel Preidlhof in Naturns bestimmt wohl. Familien treffen mit einem Aufenthalt im DolceVita Hotel Feldhof sicherlich die richtige Wahl. Das DolceVita Sporthotel Jagdhof in Latsch ist für versierte Mountainbiker perfekt, da das Dörfchen Latsch näher an den herausfordernden Hochgebirgspassagen und langen Downhill-Singletrails liegt. Das DolceVita ALPIANA RESORT in Völlan eignet sich hingegen wunderbar für Individualisten, die neben dem Vinschgau auch das mediterran anmutende Meraner Land erkunden möchten.

Bildquelle © lassedesignen – stock.adobe.com

Bike Hotel Lindenhof

Das könnte Sie
auch interessieren

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema