Aktiv
05. Juli 2017

Was Radurlaub in Südtirol für Ihren Körper tut

Aktiv sein an der frischen Luft, den Fahrtwind im Gesicht spüren, den Weg unter den Reifen hinweggleiten sehen – das alles erleben Sie in Ihrem Radurlaub Südtirol! Im DolceVita Hotel Lindenhof in Naturns im Vinschgau ist uns der Radsport ein besonderes Anliegen – wir teilen die Leidenschaft unserer Gäste für diese so vielseitige und aufregende Freizeitbeschäftigung auf ganzer Linie.

Dass Radfahren gesund ist, ist unumstritten – aber was genau passiert mit unserem Körper sobald wir uns auf den Radsattel schwingen? Wir haben einige wesentliche Gesundheitsfaktoren übersichtlich für Sie aufbereitet – mit diesem zusätzlichen Wissen macht Ihnen Radfahren in Südtirol ab sofort noch mehr Spaß!

Gesundheitliche Vorteile des Radsports

  1. Radfahren als Mittel gegen Stress
    Wussten Sie schon, dass Sie durch das Radeln Stress effizient abbauen können? Stresshormone, die uns unnötig das Leben schwer machen, schwinden beim Radfahren enorm. Im Zuge dessen wird auch eines unserer wichtigsten Organe, das Gehirn, mit weitaus mehr Sauerstoff versorgt. Das führt im Endeffekt sogar dazu, dass wir nachts besser schlafen und uns allgemein wohler in unserer Haut fühlen.
  2. Sie verbrennen Fett!
    Nicht zu vergessen ist natürlich auch der Faktor Fettverbrennung: Bei einem durchschnittlichen Tempo von 20 km/h können bis zu 500 kcal pro Stunde verbrannt werden. Der Körperfettanteil sinkt dementsprechend. Für alle Figurbewussten ist das Radeln also ein optimales Trainings-Programm, das an der frischen Luft stattfindet und zudem auch noch Spaß macht!
  3. Schonung der Gelenke
    Zwar kann uns das Radfahren ganz schön ins Schwitzen bringen, jedoch werden unsere Gelenke dabei überraschenderweise nicht übermäßig belastet. Der größte Teil unseres Körpergewichts ruht nämlich auf dem Sattel. Sehnen und Bänder werden nicht abgenützt, sondern vielmehr schonend gestärkt und mit der Zeit immer elastischer. Eine körperliche Veränderung, die Sie spüren werden!
  4. Gut für Ihr Herz
    Regelmäßiges Radfahren bringt unseren Blutkreislauf auf Trab und schafft es außerdem, unser Herz zu stärken. Somit wird das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich gemindert – ein nicht zu unterschätzender Vorteil dieser Sportart!
  5. Ihre Lunge dankt es Ihnen
    Unsere Atmungsorgane werden während des Radfahrens gleichmäßig mit Sauerstoff gefüllt. So kann unsere Atemmuskulatur gestärkt werden, was wiederum vor Infektionen schützt. Bereits mit drei bis fünf Einheiten von jeweils einer halben Stunde pro Woche können Sie Ihrer Lunge etwas Gutes tun und Sie maßgeblich kräftigen.


Radfahren in Südtirol macht also nicht nur Spaß – die beliebte Urlaubsbeschäftigung hilft Ihnen auch dabei, Ihren Körper gesund und fit zu halten und vorbeugend vor Krankheiten zu schützen!

Das könnte Sie
auch interessieren

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema