Well­ness in Süd­ti­rol und der Welt – Inter­es­san­te Well­ness­trends für 2020

  • Wellness in Südtirol

    Well­ness in Süd­ti­rol und der Welt – Inter­es­san­te Well­ness­trends für 2020

    Das Jahr 2019 ist schon bald zu Ende und im gan­zen Land berei­ten sich die Men­schen auf das Jah­res­en­de vor, um am letz­ten Tag des Jah­res Köst­lich­kei­ten und Schaum­wein zu genie­ßen und das ver­gan­ge­ne Jahr Revue pas­sie­ren zu las­sen. Auch blickt man nach vor­ne, auf das neue Jahr 2020, schmie­det gute Vor­sät­ze und macht Pro­gno­sen. Wir vom Lin­den­hof Life­style Dol­ce­Vi­ta Resort hal­ten das nicht anders und den­ken flei­ßig über das kom­men­de Jahr nach. Neben eini­gen fami­liä­ren und beruf­li­chen Vor­sät­zen wid­men wir uns aber außer­dem Grö­ße­rem: einem Aus­blick auf Well­ness in Süd­ti­rol und der Welt im All­ge­mei­nen. 

    Als moder­nes 4 Ster­ne-Well­ness­ho­tel in Süd­ti­rol, genau­er gesagt in Naturns im Vinsch­gau, möch­ten wir unse­ren Gäs­ten natür­lich stets das Bes­te vom Bes­ten bie­ten. Des­halb schau­en wir für Sie in unse­re magi­sche Kris­tall­ku­gel und haben uns auf­ge­macht und eini­ge Well­ness-Trends für 2020 zusam­men­ge­tra­gen, die wir Ihnen nun prä­sen­tie­ren. Jede Mode-Diät und neu­ar­ti­ge Trai­nings­me­tho­de, die auf sozia­len Medi­en die Run­de machen wird, kön­nen und müs­sen wir nicht kom­men sehen, doch bereits jetzt zeich­nen sich online und in der ein­schlä­gi­gen Lite­ra­tur eini­ge kla­re Strö­mun­gen ab. Nun denn: Die­se kla­ren Favo­ri­ten der Well­ness­welt für 2020 wer­den auch Sie im neu­en Jahr begeis­tern! 

     

    Back to the roots: Zurück zur Natur

    Die Heil­kraft der Natur wur­de lan­ge Zeit unter­schätzt und die Natur als wert­vol­le Res­sour­ce für das Wohl­be­fin­den des Men­schen zu wenig beach­tet. Die wirk­lich rei­ne Natur hat sich der Mensch bereits genom­men, 80% der bewohn­ten Erde sind in der einen oder ande­ren Wei­se als tou­ris­ti­sches Ziel erschlos­sen und wah­re Wild­nis nur mehr im tie­fen Regen­wald zu fin­den, was das Errei­chen in einem Kurz- oder Wochen­end­ur­laub für den Durch­schnitts­gast etwas ver­kom­pli­ziert. Trotz­dem ist das Ein­tau­chen in die Natur und Wert­schät­zen ihrer Wir­kung auf Kör­per und Psy­che ein Fokus, auf den 2020 wie­der stär­ker Wert gelegt wer­den wird. Die Schön­heit, Viel­falt und Zer­brech­lich­keit der loka­len Flo­ra und Fau­na soll­ten genos­sen und ver­in­ner­licht wer­den. Ob dies nun bei einem Spa­zier­gang durch den nahe­ge­le­ge­nen Wald nach der Arbeit geschieht, oder in der unbe­rühr­ten Berg­welt rund um Naturns im Well­nessur­laub in Süd­ti­rol. Haupt­sa­che, Sie las­sen die fri­sche Luft Ihre Lun­gen und die Ruhe und ver­ein­zel­ten Natur­ge­räu­sche Ihre See­le rei­ni­gen. 

    Natür­lich­keit im Inne­ren…

    Der wie­der­ge­won­ne­ne Fokus auf die Kraft der Natur geht aber noch viel wei­ter. Der mit Anti­bio­ti­ka, Chlor, Pes­ti­zi­den, Des­in­fek­ti­ons- und Kon­ser­vie­rungs­mit­teln geführ­te Krieg gegen alles, das klei­ner ist als ein Steck­na­del­kopf, geht zu Ende. Man begreift inzwi­schen, dass über 98% der Stoff­wech­sel­pro­zes­se in unse­rem Kör­per von den Bak­te­ri­en in unse­ren Där­men beein­flusst und geför­dert wer­den und sie für die Gesund­heit lebens­wich­tig sind. Eine neu­erwach­te, stär­ke­re Beto­nung der mikro­bi­el­len Wir­kungs­wei­sen in unse­rem Kör­per und der Vor­tei­le von Prä- und Pro­bio­ti­ka, fer­men­tier­ten Lebens­mit­teln, aber auch nach­hal­ti­ger und gesun­der Ernäh­rung im All­ge­mei­nen und kör­per­li­cher Betä­ti­gung ist im Kom­men. 

    Tipp: Wir im Lin­den­hof Life­style Dol­ce­Vi­ta Resort sind dar­auf bes­tens vor­be­rei­tet, Ihnen den Weg zurück zur Natür­lich­keit zu ebnen. Unse­re 4 Ster­ne-Gour­met­kü­che schmeckt nicht nur fan­tas­tisch, sie wird auch aus regio­na­len, gesun­den und leich­ten Zuta­ten gekocht und mit Kräu­tern aus unse­rem eige­nen Lin­den­gar­ten ver­fei­nert. Die Bewe­gung wird bei uns eben­falls groß­ge­schrie­ben; sind wir doch eines der berühm­tes­ten Bike-Hotels im Vinsch­gau und mit meh­re­ren Wan­der­füh­rern und einer opti­ma­len Lage für sport­li­che Betä­ti­gung aller Art auch für kör­per­li­che Höchst­leis­tun­gen abseits des Sat­tels bes­tens gerüs­tet.

    … aber auch im Äuße­ren!

    Der bewuss­te Kon­sum und das ver­mehr­te Rück­be­sin­nen auf die Kraft der Natur wird auch vor der Beau­ty- und Kos­me­tik­bran­che nicht Halt machen. War Natur­kos­me­tik frü­her noch eine Rand­no­tiz und wur­de haupt­säch­lich von als Kli­schee ver­ru­fe­nen “Ökos” im Bio­la­den erwor­ben, hat sie sich inzwi­schen zum Mas­sen­phä­no­men ent­wi­ckelt, das vom Deodo­rant des Durch­schnitts­ver­brau­chers bis zum Arse­nal des pro­fes­sio­nel­len Make-Up-Artists die gan­ze Beau­ty­in­dus­trie durch­zieht. Das ist nicht wei­ter ver­wun­der­lich: Man will wis­sen, was man sich ins Gesicht, unter die Ach­seln, in die Haa­re und auf den Rest des Kör­pers schmiert und wel­che Aus­wir­kun­gen es auf den Kör­per hat. Para­be­ne, Sili­ko­ne, Form­alde­hyd, Alu­mi­ni­um und syn­the­ti­sche Duft- oder Farb­stof­fe mit Namen, die mehr an Tele­fon­num­mern erin­nern? 2020 wird man einen noch grö­ße­ren Bogen um sie machen.

    Abge­se­hen von den posi­ti­ven Wir­kun­gen auf den Kör­per hat die Natur­kos­me­tik noch eine wei­te­re posi­ti­ve Eigen­schaft: Zwar gibt es (noch) kei­ne genau­en Stan­dards zu Ver­pa­ckung und Her­stel­lung, doch wer­den meist nicht nur schäd­li­che Inhalts­stof­fe ver­mie­den, oft­mals wer­den die Pro­duk­te auch bio, mit kur­zen Trans­port­we­gen und mög­lichst nach­hal­tig pro­du­ziert und ver­packt. So tut man nicht nur der Haut, son­dern auch der Umwelt etwas Gutes.

    Tipp: Eines der bes­ten Bei­spie­le für Natur­kos­me­tik, die alle die­se Vor­aus­set­zun­gen erfüllt, ist unse­re haus­ei­ge­ne, bio-zer­ti­fi­zier­te Linie BERG. Sie ver­eint gekonnt die rei­ne Kraft der Süd­ti­ro­ler Alpen­kräu­ter mit moderns­ten Erkennt­nis­sen der Wis­sen­schaft und schenkt Ihrem Kör­per Wohl­ge­fühl ohne schlech­tes Gewis­sen, im Urlaub und auch zu Hau­se. Infor­mie­ren Sie sich an unse­rer Hotel­re­zep­ti­on, bei den Mit­ar­bei­te­rin­nen unse­res ARTS­pas, oder ganz ein­fach online.

     

    Well­ness in Süd­ti­rol um der Well­ness wil­len – Aus dem Well­nessur­laub wird das Well­ness-Retre­at

    Der Fokus im Urlaub liegt schon seit lan­gem dar­auf, dem (stress­ver­ur­sa­chen­den) All­tag zu ent­flie­hen und einen Moment für sich selbst zu haben. Alko­hol­ge­tränk­te Fei­er­tou­ren auf diver­sen Inseln und das hek­ti­sche Abha­ken von kul­tu­rel­len Sight­see­ing-Zie­len haben zwar ihre Daseins­be­rech­ti­gung, rücken aber ins­ge­samt immer mehr in den Hin­ter­grund zuguns­ten acht­sa­mer, voll­wer­ti­ger Ent­span­nungs­sauf­ent­hal­te. Davon aus­ge­nom­men sind natür­lich Fami­li­en­ur­lau­be mit Kin­dern, in denen man ein wenig Action nicht ver­mei­den kann und soll­te 😉

    Was sich aber in den nächs­ten Jah­ren noch grund­le­gen­der ändern wird, und somit den Trend, den wir mei­nen, dar­stellt, ist das Pla­nen eines “Retre­ats” anstatt eines Urlaubs. Wört­lich bedeu­tet es im Eng­li­schen “Rück­zug” und das trifft das Prin­zip sehr gut. Ein Urlaub besteht nicht mehr aus einer Ansamm­lung von diver­sen Akti­vi­tä­ten, son­dern hat einen ein­zi­gen Zweck, auf den die gan­ze Pla­nung aus­ge­legt ist. Natür­lich hat ein “all­ge­mei­ne­rer” Urlaub immer noch sei­nen Reiz, in dem mor­gens eine Tour auf dem Berg, nach­mit­tags ein Sau­na­gang und abends ein wenig Ver­gnü­gen bei einer musi­ka­li­schen Ver­an­stal­tung ihren Platz fin­den. In einem Retre­at aber ist alles auf einen gewis­sen Punkt aus­ge­legt (Well­ness, Yoga, Fit­ness) und von mor­gens bis abends wer­den ver­schie­de­ne Ange­bo­te genutzt, die genau die­sem grund­le­gen­den Fokus ent­spre­chen, und Ablen­kun­gen davon wer­den mini­miert. 

    Am Bei­spiel eines Well­ness- und Spa-Retre­ats wür­de der Vor­mit­tag für meh­re­re Sau­na­gän­ge genutzt, der Nach­mit­tag für diver­se Mas­sa­gen und Beau­ty-Behand­lun­gen und der Abend für meh­re­re Län­gen im Pool. Der Rest der Zeit wird (gesund) geges­sen oder geschla­fen. Das Han­dy bleibt aus, die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit zu Hau­se beschränkt sich auf das Über­le­bens­not­wen­digs­te. Das­sel­be im Fit­ness-Retre­at; mor­gens Car­dio, nach­mit­tags Mus­kel­auf­bau, abends Stret­ching und/oder leich­tes Trai­ning von funk­tio­nel­len Bewe­gungs­mus­tern. Ob Beau­ty, Yoga oder Spe­zi­el­les wie Ayur­ve­da, der eigent­li­che Zweck des Retre­ats ist Ihren Bedürf­nis­sen über­las­sen, Haupt­sa­che jeder Aspekt des Tages außer Mahl­zei­ten und Schlaf ist dar­auf aus­ge­legt. Sozu­sa­gen ein Day Spa, das aller­dings eine Woche oder mehr dau­ert und Sie kör­per­lich und geis­tig rund­um erneu­ert.

    Tipp: Soll­ten Sie mit dem Gedan­ken an ein sol­ches Retre­at spie­len, ist das Lin­den­hof Life­style Dol­ce­Vi­ta Resort in Naturns Ihre ers­te Wahl. 7 Sau­nen, Dampf­bad, 8 Ruhe­räu­me, meh­re­re Sport- und Well­ness­pools und nicht zuletzt unser rie­si­ges ARTS­pa mit geschul­ten Mit­ar­bei­tern und einer fan­tas­ti­schen Aus­wahl an Anwen­dun­gen bie­ten genug Mög­lich­kei­ten, um einen Well­nessur­laub in Süd­ti­rol ganz ohne Ablen­kung mit wohl­tu­en­den Momen­ten aller Art zu fül­len.

     

    Hei­len­de und ent­span­nen­de Töne

    Nach der Rück­kehr zur Natür­lich­keit und dem Pla­nen von spe­zi­fi­schen Retre­ats ist der letz­te gro­ße Trend für 2020 weni­ger grund­le­gen­des Umden­ken und eher ein wirk­li­cher “Trend” im Sin­ne einer neu­ar­ti­gen Metho­de: Das Sound Bat­hing (deutsch etwa: Klang­bad). Ent­wi­ckelt wur­de die Idee als Gegen­gift zum “Klang­bad” an nega­ti­ven Geräu­schen, dem uns die Umwelt tag­täg­lich aus­setzt. Tele­fo­ne, Fern­se­her und Radi­os sowie vor allem Stra­ßen­lärm beschal­len uns den gan­zen Tag. Auch wenn unser Gehirn lernt, die­se Geräusch­ku­lis­se aus­zu­blen­den und sich an sie zu gewöh­nen, neh­men wir sie doch unter­be­wusst war und wer­den dadurch gestresst. 

    Was dage­gen sicher­lich hilft, ist Stil­le. Die­se kön­nen Sie beim Urlaub im Lin­den­hof sehr gut genie­ßen, ent­we­der in der berau­schen­den Ein­sam­keit eines Berg­gip­fels, oder in einem unse­rer vie­len Ruhe­räu­me. Eine viel­leicht sogar effek­ti­ve­re Metho­de ist aber, Feu­er mit Feu­er zu bekämp­fen und Kör­per und Geist mit “posi­ti­ven” Tönen zu ver­wöh­nen. Beim Klang­bad lässt man sich in einem Meer von Tönen – oder genau­er gesagt in den Schwin­gun­gen, die sie erzeu­gen – trei­ben. Wer beim Yoga schon mal Man­tras gesun­gen hat, kennt die beru­hi­gen­den Aus­wir­kun­gen, die so etwas auf unser Bewusst­sein hat. Ob die­se ange­neh­men Töne nun von Klang­scha­len und Gongs erzeugt wer­den (wie in der fern­öst­li­chen Pra­xis ver­brei­tet) oder vom Band ablau­fen, ist hier­bei rela­tiv egal. Wich­tig ist, dass die Laut­stär­ke hoch genug ist, um die benö­tig­ten Schwin­gun­gen zu erzeu­gen, aber nicht so ohren­be­täu­bend, dass die ange­streb­te Tiefen­ent­span­nung ver­hin­dert wird

    Tipp: Auf die­sem Prin­zip, kom­bi­niert mit den Aus­wir­kun­gen von ver­schie­de­nen Far­ben und Düf­ten auf Kör­per und Geist, fußt unter ande­rem der Sno­eze­len-Raum in unse­rem Lin­den­hof Life­style Dol­ce­Vi­ta Resort (Sno­eze­len = aus dem nie­der­län­di­schen „snuf­fe­len“, kuscheln und „doeze­len“, dösen). Das Sno­eze­len ist ein mul­ti­sen­so­risch gestal­te­tes Ruhe­kon­zept, das auf Kör­per, Geist und See­le tief har­mo­ni­sie­rend und regu­lie­rend wirkt. Unser Sno­eze­len Raum ist ein gemüt­lich gestal­te­ter, ange­nehm war­mer Rück­zugs­ort, in dem Sie inmit­ten lei­ser Klän­ge und Melo­di­en, Düf­ten und bewuss­ten Licht­ef­fek­ten in die tie­fe Rege­ne­ra­ti­on geführt wer­den. Die acht­sam gesetz­ten Rei­ze sor­gen für ein Gefühl von Gebor­gen­heit und tie­fer kör­per­li­cher und men­ta­ler Ent­span­nung.

     

    Bild­quel­le © Huber Micha­el

    Unse­re Well­ness­an­ge­bo­te


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.