“Ich mag nicht wan­dern!” – 6 unge­wöhn­li­che Aus­flugs­zie­le für den Fami­li­en­ur­laub in Süd­ti­rol

  • “Ich mag nicht wan­dern!” – 6 unge­wöhn­li­che Aus­flugs­zie­le für den Fami­li­en­ur­laub in Süd­ti­rol

    Der Urlaub in Süd­ti­rol hat begon­nen, die Zim­mer im Hotel sind bezo­gen, und Mama und Papa freu­en sich schon auf stun­den­lan­ge Wan­de­run­gen in der male­ri­schen Süd­ti­ro­ler Berg­welt, um das atem­be­rau­ben­de Pan­ora­ma zu genie­ßen. Doch der Nach­wuchs, zuerst noch vom Fami­li­en­ur­laub in Süd­ti­rol begeis­tert, spielt nicht mehr mit. “Wan­dern ist blöd!”, schreit der eine, “mir tun die Füße weh!” die ande­re, “mir ist lang­wei­lig!” ein Drit­ter. Der geplan­te Aktiv­ur­laub im Krei­se der Lie­ben wird schnell zum Streit­fall. Aber das muss nicht sein! Unse­re viel­fäl­ti­gen Kin­der- und Tee­nie-Ange­bo­te schaf­fen da Abhil­fe, und zudem haben wir vom Fami­li­en­ho­tel Lin­den­hof in Naturns in Süd­ti­rol Ihnen 6 unge­wöhn­li­che, span­nen­de und vor allem spa­ßi­ge Aus­flugs­zie­le im Vinsch­gau und Mera­ner Land zusam­men­ge­stellt, die die Kids ganz sicher begeis­tern wer­den. Und viel­leicht als Bestechung her­ge­nom­men wer­den kön­nen, um tags dar­auf doch noch einen Waal- oder Höhen­weg ohne Pro­test in Angriff zu neh­men… 😉

    Aus­flugs­tipp 1: Rodeln das gan­ze Jahr – Alpin Bob Meran 2000   

    Der Alpin Bob Meran 2000 ist weit­hin bekannt als die längs­te Schie­nen­ro­del­bahn Ita­li­ens. Kin­der und Erwach­se­ne fin­den hier ein rasan­tes Erleb­nis, das sei­nes­glei­chen sucht! Über eine Stre­cke von 1,1km und ca. 150 Höhen­me­ter saust man mit bis zu 40 km/h (die Geschwin­dig­keit wird selbst mit Brems­he­beln bestimmt) ins Tal. Bis zu 12 Meter über dem Boden geht es über die Schie­nen rasant berg­ab, je nach Geschwin­dig­keit in 3 bis 5 Minu­ten. Kame­ras auf der Stre­cke machen Fotos von den Fah­rern und notie­ren die Geschwin­dig­keit, für ein Sou­ve­nir der etwas ande­ren Art. Bonus: Wer meh­re­re Fahr­ten gebucht hat, kann ein­fach sit­zen blei­ben und auto­ma­tisch wie­der zum Start hin­auf­fah­ren!

    Der Start des Alpin Bob Meran 2000 befin­det sich auf 1900 m Höhe an der Berg­sta­ti­on Pif­fing, erreich­bar mit der Umlauf­bahn Falz­eben oder der Seil­bahn Meran 2000.

    Öff­nungs­zei­ten:

    Som­mer: Täg­lich ab Anfang Mai bis Anfang Novem­ber von 10.00 bis 16.30 Uhr, im Juli und August bis 17.30 Uhr

    Win­ter: jeweils Sams­tag, Sonn­tag und Mon­tag von 11.00 bis 16.30 Uhr in Betrieb (rest­li­che Tage geschlos­sen)

    Aus­flugs­tipp 2: Erleb­nis­tag auf Ötzis Spu­ren im Arche­o­parc Schnals

    Nicht weit von Naturns, und direkt neben der Fund­stel­le der über 5000 Jah­re alten Glet­scher­mu­mue Ötzi liegt der Arche­o­Parc Schnal­s­tal. Die­ses archäo­lo­gi­sche Aktiv­mu­se­um mit 4000 m² gro­ßem Frei­ge­län­de bie­tet zum einen eine Dau­er­aus­stel­lung zum Leben des Man­nes aus dem Eis, die für sich allein schon hoch­in­ter­es­sant ist. Dane­ben gibt es aber noch ein umfas­sen­des Aktiv­pro­gramm, dass Groß und Klein begeis­tert! Wer schon immer mal typi­sche jung­stein­zeit­li­che Akti­vi­tä­ten selbst aus­pro­bie­ren woll­te, der hat hier sei­nen Platz gefun­den. Ob selbst Brot backen, Schmuck her­stel­len, Bogen­schie­ßen, Werk­zeu­ge anwen­den oder Ein­baum fah­ren, im Arche­o­parc ist all dies und noch viel mehr mög­lich.

    Öff­nungs­zei­ten:

    Ostern – Aller­hei­li­gen (24.6. – 6.7.2019 geschlos­sen), täg­lich, 10:00 bis 17:00 Uhr

    Regel­mä­ßi­ge Ver­an­stal­tun­gen:

    Vor­füh­rung Feu­er­schla­gen: täg­lich immer zur vol­len Stun­de von 11:00 bis 16:00 Uhr

    Besu­cher­werk­stät­ten Bogen schie­ßen, Mehl mah­len, Brot backen, Ein­baum fah­ren und wech­seln­de Kurz­work­shops: täg­lich zwi­schen 11:00 und 16:30 Uhr laut Pro­gramm

    Füh­run­gen: jeden Sonn­tag, 15:00 Uhr

    Für alle die­se Ver­an­stal­tun­gen ist kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich.


    Aus­flugs­tipp 3: Per­fekt für klei­ne und gro­ße Ritterfans – Die Chur­burg in Schlu­derns 

    Die Chur­burg thront auf einem Hügel über Schlu­derns im Vinsch­gau als eine der best­erhal­te­nen Bur­gen Süd­ti­rols mit der größ­ten pri­va­ten Rüst­kam­mer und einem mär­chen­haf­ten bemal­ten Arka­den­gang. Die in ihrer Geschich­te nie zer­stör­te Burg ist die Som­mer­re­si­denz der Gra­fen von Trapp und bie­tet eine Fül­le reich aus­ge­stat­te­ter Räu­me. In der präch­ti­gen Rüst­kam­mer mit einer fast voll­stän­di­gen Aus­rüs­tung für eine kom­plet­te Burg­be­sat­zung kann man das Mit­tel­al­ter haut­nah erle­ben, mit mehr als 50 sehr gut erhal­te­nen Rüs­tun­gen, Stich­waf­fen und Schwer­tern. Sogar eini­ge Tei­le davon anzu­pro­bie­ren darf natür­lich bei so einem Aus­flug nicht feh­len! Zudem wer­den im ehe­ma­li­gen Ker­ker infor­ma­ti­ve Fil­me gezeigt und im Sou­ve­nir­shop ein­zig­ar­ti­ge Mit­bring­sel ver­kauft.

    Die Chur­burg ist nur mit Füh­rung zu besich­ti­gen. Dau­er ca. 1 Stun­de. Füh­run­gen mög­lich alle 15 Minu­ten.

    Öff­nungs­zei­ten (von 20. März bis 31. Okto­ber):

    Ein­lass und Besich­ti­gungs­be­ginn: zwi­schen 10 und 12 Uhr und 14 Uhr bis 16.30 Uhr

    Letzt­mög­li­cher Füh­rungs­be­ginn: 12 Uhr und 16.30 Uhr

    Ruhe­tag: Mon­tag, aus­ge­nom­men Fei­er­ta­ge

    Tipp für alle, die noch nicht genug von Rit­tern bekom­men kön­nen: Jedes Jahr Ende August fin­den in Schlu­derns am Fuße der Chur­burg die Rit­ter­spie­le statt, ein über die Lan­des­gren­zen hin­aus bekann­tes drei­tä­gi­ges Spek­ta­kel mit über 1400 Dar­stel­lern und vie­len Akti­vi­tä­ten, Vor­füh­run­gen, Musik und Spei­sen direkt aus der Rit­ter­zeit!

    Aus­flugs­tipp 4: Süd­ti­rol im Minia­tur­for­mat, in der Eisen­bahn­welt in Rab­land

    Unweit von Naturns, genau­er gesagt in Rab­land, kom­men Freun­de von Modell­ei­sen­bah­nen voll auf ihre Kos­ten. Auf 1.000 m² Aus­stel­lungs­flä­che wur­de Süd­ti­rol vom Bren­ner bis zum Vinsch­gau im Maß­stab 1:87 detail­ge­treu sorg­fäl­tig nach­ge­baut. Den Besuchern.eröffnet sich eine fas­zi­nie­ren­de Welt mit 400 Metern ver­leg­ten Gelei­sen, 40 fah­ren­den Zügen, 400 Fahr­zeu­gen und 7.000 Figu­ren. Mit über 20.000 Ele­men­ten zählt die­se Samm­lung zu den größ­ten Pri­vat­samm­lun­gen Euro­pas und ist gleich­zei­tig die größ­te digi­ta­le Modell­ei­sen­bahn­an­la­ge Ita­li­ens. Wer zuvor noch nicht von Modell­ei­sen­bah­nen begeis­tert war, der wird es zwei­fels­oh­ne danach sein. Im Gegen­satz zu ande­ren Aus­stel­lun­gen die­ser Grö­ße ist hier aber nicht nur zuschau­en mög­lich, das Mit­ma­chen wird sogar unter­stützt. In der Kin­der­ecke kön­nen sich näm­lich klei­ne und gro­ße Besu­cher selbst betä­ti­gen, einen Zug steu­ern, eine Wei­che stel­len oder beim Rei­ni­gen der Schie­nen hel­fen.

    Öff­nungs­zei­ten:

    Anfang April bis Anfang Novem­ber: Mon­tag bis Sonn­tag jeweils 10.00 bis 17.00 Uhr, Sams­tag Ruhe­tag


    Aus­flugs­tipp 5: Ein Muss im Fami­li­en­ur­laub in Süd­ti­rol – Der Erleb­nis­berg Wat­les

    Ein abso­lu­tes High­light für Fami­li­en im Urlaub in Süd­ti­rol ist der Erleb­nis­berg Wat­les, ein Kin­der­ver­gnü­gungs­park der etwas ande­ren Art. Auf einem maxi­mal 40 cm tie­fen Spie­le­see gibt es eine Men­ge Aben­teu­er zu erle­ben. Mit wen­di­gen Holz­flös­sen, einer gro­ßen Hän­ge­brü­cke, Was­ser­fäl­len und einem klei­nen Bach gibt es genug Mög­lich­kei­ten, sich im Was­ser zu ver­gnü­gen. Die Lis­te der wei­te­ren Attrak­tio­nen für Kin­der ist lang: Dia­man­ten­grot­te, Gold waschen, Erleb­nis­rut­sche mit Rei­fen, Bogen­par­cours mit 28 Tie­ren, Free Run­ning Par­cours oder als Geheim­tipp die Fun­ballz, gro­ße trans­pa­ren­te Bäl­le, in die man ein­stei­gen und damit auf dem Was­ser lau­fen, hüp­fen oder rol­len kann. Für die Erwach­se­nen ste­hen am Ufer des Spie­le­sees Holz­lie­gen bereit. So kön­nen gleich­zei­tig die Klei­nen im Blick behal­ten und das ein­ma­li­ge Pan­ora­ma genos­sen wer­den. Außer­dem kön­nen sich die Gro­ßen die Zeit im Kneipp­par­cours oder auf den Pick­nick­plät­zen ver­trei­ben.

    Der ulti­ma­ti­ve Höhe­punkt des Erleb­nis­bergs Wat­les sind aber die Wat­les Rider: In einem GoKart-ähn­li­chen Gefährt ohne Motor geht es rasend schnell den 4 km lan­gen Forst­weg hin­ab zur Tal­sta­ti­on!

    Öff­nungs­zei­ten:

    Ende Mai bis Anfang Novem­ber (1 Woche Anfang Juni geschlos­sen), ganz­tä­gig

     

    Aus­flugs­tipp 6: Lamas mit­ten in den Alpen? Ja, in Plaus!

    Kann man auf Lamas rei­ten? Wel­che Geräu­sche machen Lamas? War­um spu­cken Lamas? Was fres­sen Lamas? Und vor allem: Wie kom­men Lamas nach Süd­ti­rol? Auf dem Pirch­hof am Birch­berg ober­halb des Nach­bar­dor­fes Plaus erfah­ren Besu­cher alles was sie schon immer über Lamas wis­sen woll­ten. Beim Lama-Erleb­nis­tag besteht die Gele­gen­heit, den Hof und die Wei­den zu besich­ti­gen und mit den Tie­ren eine gemüt­li­che Wan­de­rung zu unter­neh­men sowie an einem span­nen­den Lama-Quiz teil­zu­neh­men. Zuerst gibt es aber erst­mal eine klei­ne Ein­wei­sung in die Hal­tung und Zucht von Lamas und Alpa­kas. Schließ­lich will man ver­ste­hen, wie so ein klei­nes Kamel (mit denen sie eng ver­wandt sind!) tickt, bevor man Freund­schaft mit ihm schließt. Mit­ten in der Her­de haben alle aus­rei­chend Zeit, die Tie­re näher ken­nen zu ler­nen. Anschlie­ßend wer­den Klein und Groß in einem klei­nen „Führ-Trai­ning“ auf die neu­en Rol­len als Lla­me­ro / Lla­me­ra (span.: Lama-Füh­rer) vor­be­rei­tet. Die Trek­king­tou­ren mit den Lamas bie­ten Spiel, Spaß und Span­nung. So erhal­ten die Kin­der z.B. „Beob­ach­tungs-Auf­trä­ge“, die ihnen die Natur ent­lang der Rou­te näher­bringt. Auf der Tour wird mit den Tie­ren im Wald ein Geschick­lich­keits-Par­cours aus Natur­ma­te­ria­li­en absol­viert. Für erfolg­rei­che klei­ne und grö­ße­re Lama-Füh­rer und -innen gibt es zum Abschluss den hoch­of­fi­zi­el­len Lama-Füh­rer­schein

    Dau­er: ca. 4 bis 5 Stun­den (rei­ne Geh­zeit ca. 1,5 bis 2 Std.).

    Hin­wei­se: Unbe­dingt wet­ter­fes­te Klei­dung und fes­te Schu­he mit­neh­men. 

    Öff­nungs­zei­ten:

    Mit­te April bis Anfang Novem­ber, Diens­tag und Frei­tag, Start 10:30. Anmel­dung erfor­der­lich!

     

    Bild­quel­le © IDM Südtirol/Marion Lafog­ler

    LINDI’S KIDS­CLUB


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.