Aktiv
22. Juni 2018

Auf zwei Rädern in Richtung Gipfel: Die fünf besten MTB Touren im Meraner Land in Südtirol

Der Mountainbike Urlaub naht und Sie brauchen noch Tourenempfehlungen? Wir von den DolceVita Hotels kennen die besten MTB Touren in Südtirol. Klar – schließlich sind wir auch Südtirols MTB-Spezialisten!

Die fünf DolceVita Hotels in Südtirol – das DolceVita Resort Preidlhof, das Familienhotel Feldhof, das DolceVita Hotel Jagdhof, das DolceVita ALPIANA RESORT und wir vom Erlebnis & Genuss Resort Lindenhof – bieten zahlreiche Extras, damit Ihr MTB Urlaub in Südtirol unvergesslich wird. Vom Leih-Mountainbike über das GPS-Leihgerät bis hin zum Werkzeugkasten für die Bike-Reparatur – radbegeisterte Urlauber fühlen sich in den DolceVita Hotels stets gut aufgehoben. Natürlich haben wir auch Tipps zu den schönsten MTB Touren in Südtirol in petto.

MTB Urlaub: Die fünf spannendsten MTB Touren im Meraner Land in Südtirol

Welche Routen haben Sie sich für Ihren MTB Urlaub in Südtirol vorgenommen? Mögen Sie es kurz und knackig oder brennen Sie für lange und ausdauernde Touren? In den folgenden Top-Five ist für jeden etwas dabei – von der flotten Downhill-Partie bis hin zur hochalpinen Tagestour.

  1. Knackig: Von Meran 2000 bis in die Kurstadt (einfach bis mittelschwer)
    Lust auf eine schnelle Spritztour? Es muss ja auch im MTB Urlaub nicht immer das volle Programm sein! Erst bringt Sie die Seilbahn Meran 2000 (Ausgangspunkt Naif oberhalb von Meran/Obermais) auf die Bergstation Meran 2000. Oben angekommen dem Forstweg folgend zur Meraner Hütte bis zur Kirchsteiger Alm und weiter zur Rotwandhütte. Dann abwärts nach Falzeben. Von dort aus über die Hauptstraße weiter talwärts bis nach Meran (ca. 2 ½ h).
  2. Rasant: Biken am Vigiljoch (mittelschwer)
    Lanas Hausberg, ca. 7 Kilometer von der Kurstadt Meran entfernt, ist ein beliebtes Wanderziel von Einheimischen und Gästen. Doch der beliebte Freizeitberg kann durchaus auch mit dem Bike „entdeckt“ werden. Die Route ist steil (teils über 30 % Steigung), weshalb für diese Tour eine gute Kondition Voraussetzung ist. Großes Plus: Die Route gehört zu den eher wenig befahrenen MTB Touren in Südtirol bzw. im Meraner Land.

    Von Lana aus der Hauptstraße entlang in Richtung Ultental, nach vier Kehren zweigt rechts ein Forstweg ab. Dort einbiegen, erst dem Kulturlehrpfad Aichbergweg folgen, dann auf den Wanderweg Nr. 34 in Richtung Pawigl abzweigen. Der Pfad steigt steil an und mündet schließlich in die Straße nach Pawigl. Der Straße nach rechts folgen, zum Oberhof und weiter den Waldweg entlang bis zur Bergstation der Seilbahn Vigiljoch. Anschließend über den Weg Nr. 34 hinauf bis zum eigentlichen Vigiljoch auf 1.743 m. Über die Downhillstrecke zur Seespitz nach Marling, Tscherms und wieder zurück nach Lana (ca. 3 ½ h).

  3. Idyllisch: Von Vöran bis zu den Stoanernen Mandln (schwer)
    Die Stoanernen Mandln („Steinernen Männer“) sind das Ziel einer landschaftlich schönen und sowohl konditionell als auch technisch anspruchsvollen Tour. Der mystische und aussichtsreiche Ort mit den von Hirten errichteten Steingebilden soll vor langer Zeit ein Treffpunkt für Hexen gewesen sein. Noch heute wird dort traditionell eine Sonnwendfeier veranstaltet.

    Wie viele andere MTB Touren in Südtirol beginnt auch diese mit einer Seilbahnfahrt: Von Burgstall aus geht es mit einer kleinen Kabine nach Vöran. Der Hauptstraße folgend in Richtung Mölten zum Gasthof Grüner Baum, weiter auf dem Forstweg in Richtung Leadner Alm (Nr. 16). Vorher in den Forstweg Nr. 11 abzweigen, weiter bis zum Auener Jöchl, dann rechts in den Weg Nr. 29 einbiegen und bis zu den Stoanernen Mandln radeln. Zurück geht’s über die Wege 29 A und 28 erst zum Möltner Kaser, dann auf dem E5 weiter nach Schermoos und ins Dorf Mölten. Links abwärts in den Weg Nr. 1 einbiegen und die anspruchsvolle Abfahrt über die Wege Nr. 1 und 1 B bis ins Tal genießen (ca. 4 bis 4 ½ h).

  4. Anspruchsvoll: Von Hafling über den Tschöggelberg nach Mölten (schwer)
    Das idyllische Hochplateau Tschöggelberg ist, mit seinen weiten Lärchenwäldern und sonnenverbrannten Holzhütten, ein echter Augenschmaus. Es erstreckt sich zwischen Meran und Bozen und bietet fantastische Ausblicke auf Bozen und den Rosengarten. Eine schöne, vierstündige Tour führt von Hafling aus erst zur Leander Alm, vorbei am Gasthof Waldbichl, zur Sattlerhütte, weiter ins Dorf Mölten und über Vöran wieder zurück nach Hafling. Eine Traumtour, die allerdings etwas Ausdauer verlangt (ca. 4 bis 4 ½ h).
  5. Hochalpin: Von Naturns zum Katharinaberg (schwer)
    Für diese MTB Tour in Südtirol braucht es prall gefüllte Kraftreserven: Nur wer wirklich gut trainiert ist, hat Spaß daran – ansonsten ist die Route eine Quälerei. Die Tour ist nicht nur konditionell, sondern auch technisch anspruchsvoll.

    Von Naturns aus am Prokulus-Kirchlein vorbei und den Schildern in Richtung Sonnenberg folgen. Eine steile Teerstraße führt anschließend hinauf bis zur Bergstation der Seilbahn Unterstell. Wer die Strecke etwas abkürzen möchte, nutzt die Seilbahn. Von Unterstell aus erst zur Hofschenke Patleidhof, dann über den Weg 24 A hinunter zum Inner-Unterstellhof. In den Meraner Höhenweg einbiegen, weiter bis zum Berggasthof Kopfronhof. Auf diesem Teil der Route muss das MTB z. T. geschoben oder getragen werden. Dann über eine Teerstraße abwärts, bevor es wieder aufwärts zum Unterperfl-Hof am Katharinaberg geht. Geschafft, ab jetzt fährt man nur mehr abwärts über die Hauptstraße bis nach Naturns. Achtung: Wegen der Tunnel unbedingt Helm und Licht mitnehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie
auch interessieren

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema