Spa & Wellness
22. November 2019

Es ist kein Geheimnis: Das Lindenhof Lifestyle DolceVita Resort in Naturns bei Meran ist kein gewöhnliches Hotel.

Lifestyle Hotel mit fließendem
Chi – Feng Shui im Lindengarten

Von den hohen Qualitätsstandards, die 4 Sterne Superior Hotels in Südtirol erfüllen müssen (besonders wenn es zudem Belvita-Hotels sind), mal abgesehen. Denn der Zusatz im Namen kommt nicht von ungefähr – das Sport- und Wellnesshotel Lindenhof ist wahrlich auch ein Lifestyle-Hotel. Ein mondänes architektonisches Konzept zwischen Tradition und Moderne, dazu geschmackvolle Einrichtung und ein Herz für Kunst und Musik, abgerundet von einem umfassenden Wellness- und Spa-Angebot, exzellentem Service für Sportler aller Art und Gourmetküche, die begeistert. Wir lassen keine Wünsche offen!

 

Ein besonderer Aspekt unseres Hotels, dem wir hier die Beachtung schenken möchten die er verdient, ist der Lindengarten. Zum Lifestyle-Konzept gehört mehr als nur die Ausstattung und der Service, auch wenn wir stolz auf beides sind. Bei uns sollen sich Gäste rundum wohlfühlen, Körper und Geist in Einklang bringen und Oasen der Ruhe und des Komforts finden, die sie die Sorgen des Alltags vergessen lassen. Jeder Teil unseres 5000m² großen Gartens ist für sich allein schon bezaubernd, doch das Gesamtkonzept ist es, das wirkliche Harmonie verspricht. Gartengestalter Johann Bauer plante den Lindengarten bei seiner Entstehung nach den Regeln des fernöstlichen Feng Shui, also der Lehre vom Energiefluss im Lebensraum des Menschen. So wie unsere Shiatsu-Behandlungen die Energien im Inneren beeinflussen, so wirkt auch die Gestaltung unseres Gartens von außen auf unser Wohlbefinden. Denn wie schon ein altes chinesisches Sprichwort besagt:

Willst du für eine Stunde glücklich sein, dann betrinke dich.
Willst du drei Tage glücklich sein, dann heirate.
Willst du aber für immer glücklich sein, dann werde Gärtner.

 

Tipp: Feng Shui ist kein festgefahrenes Regelwerk, sondern eine lockere Sammlung an Richtlinien, wie man dem Chi den besten Fluss in seinem Lebensraum ermöglicht. Auch wenn Ihr Garten zuhause nicht so groß oder vielfältig wie unser Lindengarten ist, können einige dieser Prinzipien ohne weiteres darauf angewandt werden! 

Was ist eigentlich Feng Shui?

Der Name Feng Shui setzt sich direkt aus dem chinesischen Wort für Wind (Feng) und dem chinesischen Begriff für Wasser (Shui) zusammen. Das Wasser steht symbolisch die alles durchdringende Energie des Chi (auch Qi genannt), deren richtiger Fluss im Feng Shui, wie auch im Shiatsu, der Akupunktur und weiteren fernöstlichen Methoden, das Um und Auf des menschlichen Wohlbefindens ist. Der Wind steht für die Kräfte, die es beeinflussen und den Fluss stören oder lenken können, wie es im Falle des Feng Shui die Anordnung und Auswahl von Pflanzen, Gegenständen und Farben tut. 

Die Ursprünge des Feng Shui reichen über 3000 Jahre zurück, bereits um 770 v. Chr. wurden erste inhaltlich ähnliche Konzepte schriftlich festgehalten. Trotz der Einflüsse vieler Gelehrter und verschiedener “Schulen” des Feng Shui und somit einer Unmenge an Informationen lassen sich die Grundprinzipien in wenigen einfachen Punkten zusammenfassen.

Die Feng Shui Prinzipien kurz erklärt:

Ordnung

Im Feng Shui hat jeder Gegenstand eine Energie. Entweder eine positive oder eine negative. Je heruntergekommener und chaotischer der Gegenstand, desto negativer seine Energie. Kaputte Mauern und Zaunlatten, tote Pflanzen, zerbrochene Töpfe und seit Ewigkeiten nicht weggeräumte Werkzeuge sind volle chaotischer Energie. Deshalb ist Aufräumen und Instandhaltung das A und O eines Feng Shui-Gartens

Darum müssen Sie sich bei uns keine Sorgen machen, wir legen Wert darauf, dass unser Lindengarten stets fürsorglich gepflegt und in Bestform ist. Unter den Punkt der Ordnung fallen aber auch zu viele Spitzen und harte, schroffe Kanten, die dem Chi wortwörtlich den Weg “abschneiden” können. Deshalb haben wir uns bemüht, diese in unserem Garten zu vermeiden. Wo eine gerade Kante oder rechteckige Form vonnöten ist, wird sie entweder selbst leicht abgerundet oder durch runde und farbenfrohe Designelemente oder Pflanzen in der Nähe ausgeglichen. 

 

Den Chi-Fluss in die richtigen Bahnen lenken

Der Fluss des Chi wird maßgeblich von der grundsätzlichen Planung des Gartens beeinflusst. Schnurgerade Linien sind in der Natur nur selten vorhanden. Sie “beschleunigen” das Chi, das dann wie auf einer Schnellstraße durch den Garten hindurchsaust und nicht gehalten werden kann, um alle Winkel zu erreichen. Deshalb achtet man beim Entwerfen eines Feng Shui-Gartens auf sanft geschwungene Wege, damit das Chi reibungslos fließen kann. Eine Veranschaulichung, die man gern benutzt ist die Bewegung der Energie durch den Garten ähnlich einem tanzenden Walzer-Paar.

Im Feng Shui ist man “egoistisch” und will die Energie auf dem eigenen Grundstück halten. Deshalb werden die Grenzen zu Nachbargrundstücken klar und erkennbar definiert. Das Grundstücksniveau sollte hier nicht abfallen (z.B. durch einen Graben), denn das passiert dann auch mit der Energie.

Wege sollten von Pflanzenwucherung befreit sein, Pflanzen mit spitzen Dornen am Wegrand möglichst vermieden werden, damit das Chi nicht ins Stocken kommt. Das heißt nicht, dass keine frei wachsenden Kletterpflanzen oder Büsche vorhanden sein dürfen und man auf Rosen und dergleichen ganz verzichten sollte; nur direkt neben den Wegen haben sie nichts zu suchen oder sollten möglichst ausgeglichen werden.

Insgesamt sollte man bei der Planung des Chi-Flusses im Feng Shui-Garten nicht nur die reine Bepflanzung berücksichtigen, sondern das Gebäude selbst, die Wegführung, ja sogar die Blumenkübel und die Gartenmöbel für ein harmonisches Gesamtbild aufeinander abstimmen. Wie es sich für ein Design-Hotel gehört, haben wir deshalb keine Mühen gescheut, um dies zu erreichen und auch zu einem optischen Genuss werden zu lassen. Von der Außengestaltung unserer Fassade bis hin zu den kleinen Details der Dekoration ist alles harmonisch und schlüssig durchdacht worden.

Im Feng Shui plant man viele Plätze zum Ausruhen im Garten ein, wo die Seele baumeln und die Gedanken schweifen können, um das Chi frei zirkulieren zu lassen. Diesem Punkt wird im Lindengarten mehr als genug Rechnung getragen. Mit unzähligen Liegen, Bänken, Sitzmöglichkeiten und Rückzugsorten zum Kuscheln und Entspannen ist die nächste Möglichkeit für freien Chi-Fluss immer nur ein paar Schritte entfernt! 

 

Yin und Yang & die 5 Elemente

Yin und Yang und deren ausgeglichenes Verhältnis sind DAS Grundprinzip im Feng Shui. Dabei gilt: Yin symbolisiert den weiblichen, Yang den männlichen Aspekt. Beide sollten in einem Garten vorhanden sein, um sich gegenseitig zu bereichern. Und das nicht zwingend als getrennte Konzepte. Ein Laubbaum kann zum Beispiel auch beides sein. Hoch aufstrebend (Yang) mit kugelförmiger Krone (Yin). Das Ziel sollte jedoch nicht sein, ein willkürliches „Yin-Yang-Mischmasch“ zu schaffen. Denn damit die Energie in Bewegung bleibt, sollte man dafür sorgen, dass in einigen Bereichen mehr Yin ist, in anderen mehr Yang und umgekehrt.

Dies bedeutet ein Spiel mit den Gegensätzen. Licht und Schatten. Weich und hart. Spitz und rund. Schnell und langsam. Hell und dunkel. Auch bei der Bepflanzung selbst: Yin steht zum Beispiel für kleine, zierliche, rundliche Blätter und Blüten in dunkleren Farben, Yang für große, ausladende, spitze in hellen, bunten Farben. Hier sämtliche Eigenschaften der beiden aufzuzählen würde den Rahmen dieses Textes sprengen, sie sind allerdings online und in entsprechender Literatur leicht nachzulesen. In jedem Falle wurde beim Entwurf unseres Lindengartens auf ein harmonisches Verhältnis geachtet. Die Verteilung von Yin und Yang wird nämlich in privaten Gärten auch von Anzahl und Geschlecht der Bewohner beeinflusst. Da im Lindenhof Lifestyle DolceVita Resort stets eine unterschiedliche Anzahl an männlichen und weiblichen Gästen wohnen, wurde versucht, beiden Kräften eine angemessene Rolle in der Verteilung des Chi zukommen zu lassen.

Ebenso wie mit Yin und Yang verhält es sich mit den fünf Elementen des Feng Shui. Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser befinden sich in einem stetigen Schlagabtausch, sie schwächen und nähren sich je nach Kombination. Wasser nährt das Holz, löscht jedoch das Feuer. Auch steht wie beim Yin und Yang jedes der Elemente für gewisse Eigenschaften der Pflanzen und Dekorationselemente, die es symbolisieren. Holz für aufstrebende, hochgewachsene Pflanzen und Designelemente aus Naturmaterialien, Metall für weiße oder goldene Dekoration und runde oder halbrunde Pflanzenschnitte, Wasser für Glas und unregelmäßig wachsende Pflanzen. Wie auch beim Yin und Yang ist die gesamte Liste der Eigenschaften sehr umfangreich, jedoch einfach nachzulesen. Seien Sie aber gewiss, dass im Lindengarten ein jeder Winkel auf Harmonie der Elemente ausgelegt ist. Die Schlosssauna vereint zum Beispiel Wasser, Feuer und Erde (Stein); unsere Weinreben Erde und Holz; unsere große Terrasse am Poolbereich Metall, Holz und Wasser. 

Das Wasser verdient zudem noch einen eigenen Punkt. Als grundsätzlich instabiles und bewegtes Element muss seine Platzierung besonders gut gewählt werden, um das Chi nicht zu sehr abzulenken. Es soll sich sammeln können und klar und rein bleiben. Wo könnte es sich besser sammeln als in unseren vielen Pools? Und dass es rein und unverschmutzt bleibt, ist für ein 4 Sterne Hotel in Südtirol unseres Formats selbstverständlich 😉

Entdecken Sie die Kraft des Feng Shui!

Für die Umsetzung Ihres eigenen Feng Shui-Gartens holen Sie sich am besten Ratschläge bei einem ausgebildeten Feng Shui-Berater. Wir hoffen jedoch, unser kleiner Einblick in den Chi-Fluss unseres Lindengartens hat Sie neugierig gemacht. Zögern Sie nicht und genießen Sie die Pracht und den harmonischen Fluss der Energie bei uns im Lifestyle-Hotel Lindenhof – wir freuen uns auf Sie!

 

Bildquelle © Lindenhof Lifestyle DolceVita Resort

Kunst im Lindenhof

Das könnte Sie
auch interessieren

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema